Kandern Personenrettung trainiert

Feuerwehrleute aus Kandern übten den Ernstfall. Foto: zVg

Kandern - Aus vier Abteilungen der Feuerwehr Kandern haben Atemschutzgeräteträger beim Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Eschbach an einem Training teilgenommen. Die acht Kameraden aus Wollbach, Riedlingen, Tannenkirch und Feuerbach übten dort unter Realbedingungen das Löschen und Retten von Personen aus brennenden Gebäuden.

Zu diesen Zweck wurden in einem Containerkomplex eine oder mehrere Holzpaletten angezündet, die es dann zu lokalisieren und mit Wasser zu bekämpfen galt. Es wurden auch mehrere Dummy-Puppen versteckt, Feuer gelegt und so ein Wohnungsbrand mit vermissten Personen simuliert. Richtiges Belüften der Brandräume, Schlauchmanagement, Einsatztaktik und Schnelligkeit waren gefragt.

Alles lief unter der Aufsicht von zwei Ausbildern ab, die den Tag organisiert hatten. Am Ende jedes Durchgangs wurden die Einsatzkräfte mit Kritik, aber auch Lob beurteilt.

Nach fünf Durchgängen und etlichen verbrannten Paletten waren die Kanderner doch langsam erschöpft und traten nach sechs Stunden Ausbildung zufrieden den Heimweg an.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading