Kandern Reaktivierung der Kandertal-S-Bahn

Zusammenkunft in Kandern mit (v. l.) Bürgermeister Andreas Schneucker (Binzen), Bürgermeister Christian Renkert (Kandern), Thorsten Krenz (DB) und Armin Schuster (MdB). Foto: zVg

Kandern - Sein Aufenthalt im Bundestagswahlkreis führte Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für Baden-Württemberg, auch nach Kandern. An diesem Besuch war den Kommunalpolitikern aus dem Kandertal sehr gelegen, um die gemeinsamen Interessen zu unterstreichen.

2016 wurden die Weichen gestellt

Bereits im Jahr 2011 wurde die Reaktivierung der Kandertalstrecke im Weiler Rathaus auf Initiative von Armin Schuster (MdB) diskutiert. Im Jahr 2016 wurde das Thema mit der Kanderner Interessengemeinschaft „Pro Kandertalbahn“ besprochen und im gleichen Jahr wurden mit der DB in Haltingen sprichwörtlich die Weichen gestellt. Anfang 2019 erfolgte auf Anregung des Zweckverbandsvorsitzenden Christian Renkert eine Demonstrationsfahrt zu einer Sitzung im Kanderner „ChaBah“, bei der die Districtrats-Präsidentin Diana Stöcker die Verkehrskonzeption im Dreiländereck zum Thema machte.

Thorsten Krenz betonte bei seinem Besuch, dass mit der aktuellen Baumaßnahme in Haltingen die Einfahrtsmöglichkeit aus dem Schienenkörper der Kandertalbahn auf das Streckennetz der Deutschen Bahn modernisiert werde. Wobei er aber aus Kundensicht den Wusch nachvollziehen könne, die Verbindungsmöglichkeit zum Badischen Bahnhof Basel zu bekommen. Insgesamt habe die Deutschen Bahn das dringende Interesse, den schienengebundenen ÖPNV zu stärken.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Warn-App

Zu Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern soll die Corona-App eingeführt werden. Damit können Infektionsketten nachvollzogen werden. Würden Sie eine App nutzen?

Ergebnis anzeigen
loading