Kandern Saubrägel und viel Gesang

Das Herbstfest in Riedlingen lockt jedes Jahr viele Besucher in den Mühlischopf. Foto: Silke Hartenstein Foto: Weiler Zeitung

Kandern-Riedlingen. Der Gemischte Chor Riedlingen veranstaltet vom Samstag, 21. September, bis Montag, 23. September, im Mühlischopf in Riedlingen sein traditionelles Herbstfest.

Die Veranstalter versprechen viel Musik, Gesang sowie die beliebten Riedlinger Saubrägel am Sonntag und Montag. Mit Blut- und Leberwürsten sowie Sauerkraut und neuem Wein ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Außerdem stehen eine Kaffeestube sowie ein Weinbrunnen für die Gäste bereit.

Im Rahmen des Herbstfests veranstaltet die Feuerwehr am Samstag, 21. September, im Mühlischopf in Riedlingen einen musikalischen Abend mit der Kanderner Band „Soulrausch“.

Der Sonntag beginnt um 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst unter Mitwirkung des Chors „Querbeet“ aus Nesselried. Im Anschluss daran laden die Aktiven des Harmonika-Orchesters Kandern zum Frühschoppenkonzert ein. Ab 14 Uhr folgt der Auftritt der Senioren des Harmonika-Orchesters Kandern. Ab 19 Uhr unterhalten dann der Gemischte Chor Riedlingen und der Markgräfler Männerchor sowie die Schwarzwälder Blasmusik unter der Leitung von Günther Enßle.

Am Montag, 23. September, wird traditionell ab 11 Uhr zum Handwerkeressen – auch für „Nichthandwerker“ – eingeladen. Auf dem Speiseplan stehen zusätzlich Kesselfleisch mit Meerrettich sowie Sauerkraut und Bauernbrot. An allen drei Tagen wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten.

Das Riedlinger Herbstfest klingt am Montagabend gegen 19 Uhr mit den Auftritten des Gesangvereins Degerfelden, des Frauen- und Männerchors Haltingen, des Männerchors Gresgen und des Männerchors „Sorgenbrecher“ aus.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading