Kandern Schwerer Unfall: 75-Jährige geriet in Gegenverkehr

Viele Einsatzkräfte waren am Mittwoch vor Ort. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Kandern. Der schwere Unfall mit sechs Verletzten am Mittwoch gegen 16.45 Uhr bei Wollbach auf der L 134 (wir berichteten) wurde wohl von der 75-jährigen Fahrerin verursacht, die in Richtung Kandern fuhr und aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet.

Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Touran, in dem eine Familie mit fünf Personen saß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf das Gleisbett der Kandertalbahn geschleudert.

Der 40 Jahre alte VW-Fahrer und die 75-jährige Unfallverursacherin waren in ihren Autos eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide sowie ein 15-jähriger Junge wurden von Rettungshubschraubern in die Universitätskliniken gebracht. Laut Polizei besteht Lebensgefahr.

Die 35 Jahre alte Mutter sowie die beiden vier und sechs Jahre alten Mädchen wurden ebenfalls verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Die Sperrung der Straße konnte gegen 21.45 Uhr wieder aufgehoben werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Durch den Feierabendverkehr entstand Verkehrschaos. Die Feuerwehr Wollbach war mit der Absperrung beschäftigt, als ein Feuerwehrmann von einem Auto angefahren wurde.

 Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich zu melden, Tel. 07621/98000.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading