Kandern Spiel und Sport für Groß und Klein

Ralph Lacher

Ein positives Fazit des erstmals vom SV Wollbach ausgerichteten Familiensporttags zog Jugendleiter Björn Trautwein: „Wir wollten zeigen, was bei uns in Wollbach alles für Familien geboten wird und haben dieses Ziel auch in Zusammenarbeit mit fast allen Kinder-, Jugend- und Familienarbeit betreibenden Vereinen aus dem Dorf auch erreicht“.

Von Ralph Lacher

Kandern-Wollbach. Es war enorm was los auf dem Grün des Wollbacher Kickplatzes und auf dem Hartplatz daneben. Denn der SV Wollbach hatte ein breites Angebot für die ganze Familie auf die Beine gestellt und zudem mit dem Kindergarten, dem Kinder- und Jugendförderverein, dem benachbarten Tennisclub, aber auch den Narren von den „Chochlöffeln“ sowie dem DRK-Ortsverein und der Feuerwehr zusammengespannt.

Das Kindergarten-Team bot ein Kreativprogramm mit Basteln und Spielen ebenso wie der Kinder- und Jugendförderverein. DRK und Feuerwehr zeigten auf dem Hartplatz ihre Fahrzeuge und standen Kindern und Eltern mit Informationen zur Verfügung.

Im Blickpunkt auf dem Grün des Sportplatzes stand die sportliche Betätigung – für die ganz Kleinen gab es Kletterspiele, Pedalofahren, aber auch diverse Hüpfburgen und das Spielmobil der Badischen Sportjugend. Betreut wurden diese Stationen von den Übungsleiterleitern der Kinder- und Jugendturnabteilung im SV Wollbach. Diese hat, so berichtete Trautwein, rund 50 Kinder in den jeweiligen Übungsstunden, derweil in der Fußballabteilung 40 Kinder und Jugendliche ihrer sportlichen Leidenschaft nachgehen.

Es wurde heiter und manchmal ausgelassen gespielt, und wenn es etwa beim Absolvieren der Aufgaben des so genannten DFB-Jugend-Fußballabzeichens nicht so richtig klappen wollte, nahmen sich die Kinder schon mal tröstend in den Arm.

Den Verein nach außen präsentieren

Die Stationen des DFB-Jugend-Fußballabzeichens ebenso wie den Soccer-Court und das Torschuss-Radar hatte der Südbadische Fußballverband dem SV Wollbach zur Verfügung gestellt. „Wir sind in diesem Jahr der Fußballverein im Bezirk Oberrhein des Südbadischen Verbands, der für die Ausrichtung des hiesigen Familiensporttags den Zuschlag bekam“, erklärte Björn Trautwein.

Damit verfolge der Fußballverband das Ziel, Kinder- und Jugendarbeit mit dem Fokus auf Fußball, aber auch in seiner Einbindung in ein intaktes Familien-Sport- und Betätigungsangebot im jeweiligen Ort darzustellen, wusste Trautwein um die Hintergründe des Aktionstags.

Beeindruckt waren Claudia Röder vom Tourismus-Büro und Jutta Trautwein von der Kandertalbahn. Die beiden Frauen betreiben zwar mit ihren Institutionen nicht direkt Kinder- und Jugendarbeit, aber bieten ebenfalls interessante Betätigungsangebote für die ganze Familie.

Auch das weitere Ziel des Familiensporttags, die Angebote der Vereine für alle Altersstufen darzustellen, um so auch neue Mitglieder zu gewinnen, haben man erreicht, so Trautwein.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Wladimir Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin droht im Ukraine-Krieg mit dem Einsatz von Atomwaffen. Wie schätzen Sie die Aussage ein?

Ergebnis anzeigen
loading