Kandern Tödlicher Autounfall bei Riedlingen

Für den verunglückten Fahrer dieses BMW kam gestern Morgen jede Hilfe zu spät.                                                      Foto: Feuerwehr Foto: Weiler Zeitung

Kandern- Riedlingen. Tödliche Verletzungen hat ein 49 Jahre alter Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr erlitten. Der Mann war mit seinem BMW auf der Kreisstraße von Efringen-Kirchen in Richtung Kandern unterwegs. Nach einer lang gezogenen Rechtskurve vor dem Ortseingang von Riedlingen kam er nach rechts von der Straße ab. Er fuhr über den dortigen Radweg, über eine Böschung und über eine Grünfläche, bevor er im angrenzenden Flussbett frontal gegen einen Baum stieß.

Der Aufprall war so heftig, dass sich das Auto um die eigene Achse drehte und sich überschlug, wie die Polizei berichtet. Es kam auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer zog sich dabei derart schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Durch vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer wurde der unfallbeschädigte Pkw entdeckt und die Rettungskräfte verständigt. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Nachforschungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein ermittelt, Tel. 07621 / 9800-0.

Die Feuerwehrabteilungen Kandern Stadt und Wollbach mussten gegen 9.45 Uhr nach Riedlingen ausrücken. Der Fahrer war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Im Einsatz standen 26 Angehörige mit sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Kommandant Günter Lenke. Da der Kanderner Rettungswagen anderweitig im Einsatz stand, musste auch die Erstversorgung des Fahrers durch die Feuerwehr am Unfallort übernommen werden.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading