Kandern (oh). Schöne Erlebnisse sammelten 32 Mitglieder des Kanderner Schwarzwaldvereins auf ihrer Touren-Woche im Stubaital. Unter der Führung von Erich Nelke und Johannis Bielka erkundeten die Teilnehmer die Tiroler Bergwelt.

Ausgangspunkt für die täglichen Wanderungen war das Wellness-Hotel Burgstall in Neustift, wo Familie Krösbacher ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst mit Tiroler Schmankerln verwöhnte.

Die täglichen Touren dauerten im Schnitt drei Stunden und erstreckten sich auf bis zu zehn Kilometer Länge. So führten Nelke und Bielka die Teilnehmerschar zum Beispiel vom Mühlendorf Gschnitz hinauf auf den „Elfer“ oder anderntags auf die „Issenanger Alm“ im Teilort Neders.

Atemberaubende Aussichtsplattform

Ein Ausflug auf den Stubaier Gletscher durfte natürlich im Aktivprogramm nicht fehlen: Hier führte die Strecke von der 3333 Meter Hohen Schaufelspitze zum „Top of Tyrol“, einer Aussichtsplattform in 3210 Metern Höhe, von der aus die Besucher einen grandiosen Rundblick über die Stubaier Alpen bis in die Dolomiten hinein genießen konnten. Vom Eisgrat ging es dann wieder hinunter bis zur Bergstation „Gamsgarten“. Von dort aus brachte die Seilbahn die Gruppe aus Kandern schließlich weiter hinunter ins Tal.

Die 8,5 Kilometer langen „Wasserwege“ standen am Folgetag auf dem Plan, bevor die Wanderer anderntags eine Tour auf das Kreuzjoch unternahmen. Von hier ging es weiter auf die Aussichtsplattform „Stubaiblick“ und zur Zirnachalm, Schlickeralm und Buggeralm.

Eine Ausflugsfahrt in die Landeshauptstadt Innsbruck rundete die erlebnisreiche Ferienwoche ab.