Kandern Von Mozart bis Sprechgesang

Die beiden Mundharmonikaklassen unter der Leitung von Musiklehrer Daniel Kiefer überzeugten bei ihrem Auftritt. Foto: zVg

Kandern - „We will rock you“ versprachen die Fünftklässler am Anfang des Sommerkonzerts der August-Macke–Schule, und das ist ihnen auch gelungen. Die vorgetragenen Stücke kamen flott und rhythmisch daher.

Einige der jungen Musikanten wagten es sogar, vor dem voll besetzten Saal ein Solo vorzutragen. Till Jehle spielte „Skip to my Lou“ auf der Trompete, Fee Franken „Lang, lang ist’s her“ auf der Querflöte und Gabriel Nauditt „Aura Lee“ und „Bruder Jakob“ auf dem Saxofon. Melanie Ressler zeigte, wie „Hänschen klein“ auf der Trompete gespielt wird. Schließlich ließ Ben Zimmermann mit der Posaune „American Patrol“ erklingen. Bei all diesen Stücken staunten die Zuhörer, wie viel die Mädchen und Jungen in nur acht Monaten bei den Lehrern der Musikschule Markgräflerland und bei ihrem Musiklehrer Friedrich Renkert gelernt hatten.

Einige hatten dagegen bereits vor längerer Zeit mit dem Musizieren angefangen, und so konnten Fabian Kühner, Miguel Fuchs und Maximillian Weber das Publikum mit „School Spirit“, einem deutlich anspruchsvolleren Stück, begeistern.

Die sechste Klasse ließ es mit „Let’s Rock“, „Power Rock“ und „When the saints go marching in“ krachen und zeigte allen, wie viel sich in einem weiteren Jahr Musikunterricht dazulernen lässt.

Lina Hügin und Tamara Heidenreich wagten sich an kleine Stücke von Mozart, die sie auf der Querflöte vortrugen.

„Boomwhackers“ begeistern

Einen Kontrast dazu bot eine Schülergruppe mit verschiedenfarbigen Röhren, sogenannten Boomwhackers, denen sie durch rhythmisches Schlagen Töne entlockten.

So erklang der „Whacker-Blues“, unterstützt von mehreren Xylofonen. Bei dem zweiten Stück dieser Gruppe, dem „Funky Japanese“, konnte man sich mit etwas Fantasie unter japanische Kirschbäume versetzt fühlen.

Dann eroberten die Mundharmonikaspieler mit den rockigen Klängen von „Seven Nation Army“ die Bühne. Unterstützt von ihrem Lehrer Daniel Kiefer mit seiner Gitarre brachten sie außerdem die Filmmusik von „Star Wars“ und die Melodie von „Einmal um die Welt“ zu Gehör.

Aber nicht nur aufs Mundharmonikaspielen verstanden sich die Jugendlichen: die Hits „Zusammen“, „Amazing grace“ und „Sowieso“ trugen sie als Sprechgesänge vor. Dabei beeindruckte die Gruppe vor allem mit rhythmischer Präzision.

Am Schluss spendeten alle Zuhörer den jungen Musikern reichlich Beifall und erfüllten die Bitte von Rektorin Ursula Ganzke, mit einer Spende zum Kauf neuer Instrumente beizutragen.

Auf dem Schulhof standen die Schüler der Klasse 7c bereit, um alle Hungrigen und Durstigen zu verköstigen und so zu einem gemütlichen Ausklang beizutragen.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading