Karl-May-Spiele Corona: Alexander Klaws fehlt bei Bad-Segeberg-Premiere

dpa
Wegen Corona verpasst Alexander Klaws die Premiere von "Der Ölprinz". Foto: Georg Wendt/dpa

Bad Segeberg - Nun steht es fest: Winnetou-Darsteller Alexander Klaws kann wegen seiner Corona-Erkrankung an diesem Samstag nicht bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg zur Premiere von "Der Ölprinz" auftreten.

"Wir sind alle unheimlich traurig und enttäuscht, dass Alex nicht dabei sein kann", sagte Geschäftsführerin Ute Thienel. Für Klaws springt Sascha Hödl ein, der bei der Generalprobe am Freitag sowie bei der Premiere und der Vorstellung am Sonntag den Häuptling verkörpert. Er probt die Rolle seit fünf Tagen.

Er sei fassungslos, dass er zum Auftakt nicht dabei sein kann, sagte Klaws der Mitteilung zufolge. "Ich hatte mich so wahnsinnig auf diesen Abend gefreut." Hödl sei ein toller Winnetou als Backup, sagte Geschäftsführerin Thienel. Hödls ursprüngliche Rollen als Nijorakrieger Ka Maku und Ölfeldbesitzer Jackson werden vorläufig zwischen Fabian Monasterios sowie den Stuntleuten Felix Adams und Konstantin Fünck aufgeteilt.

Klaws werde voraussichtlich am nächsten Donnerstag in das Freilichttheater am Kalkberg zurückkehren, hieß es. Gaststars dieser Saison sind Sascha Hehn als Ölprinz Grinley und Katy Karrenbauer als Treckführerin Rosalie Ebersbach.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading