Kinder Hebelschule feiert mit Musik und Gesang

Regine Ounas-Kräusel
Die Hebelschule feierte mit der Städtischen Musikschule, mit der eine Zusammenarbeit besteht, ihr Sommerfest. Foto: Ounas-Kräusel

Die Hebelschule feierte ihr Sommerfest. 250 Kinder sangen zur Er- öffnung „Kinderhymne“ von Bertolt Brecht und das Lied „Die Gedanken sind frei“. Musik spielt in der Schule eine besondere Rolle.

Das Musikschulensemble „Saitenzauber“ und Lehrkräfte der Musikschule begleiteten sie. Schön klangen die Kinderstimmen mit dem kleinen Orchester zusammen.

Musikschul-Kooperation

Ab der ersten Klasse erhalten die Kinder der Hebelschule jede Woche eine Stunde Unterricht von der Musikschule, sagten Rektor Matthias Hartmann und Musikschullehrerin Katrin Braun unserer Zeitung. Auf die Singklasse im ersten Schuljahr baut der Unterricht mit Orff-Instrumenten auf.

Musik im Schulalltag

Mit Handinstrumenten wie Rassel, Cowbell oder Trommel lernen die Kinder Rhythmen kennen und üben das Zusammenspiel. Außerdem üben sie das Notenlesen und singen zusammen.

Die Musik werde auch in den übrigen Unterricht einbezogen, schilderten Hartmann und Braun. So hilft das Buchstabenlied den Erstklässlern beim Üben des Alphabets. In der „Kinderhymne“ und im Lied „Die Gedanken sind frei“ würden Werte wie Demokratie, Mitsprache, Zusammenleben verschiedener Menschen angesprochen, die die Hebelschule ihren Schülern vermitteln wolle, schilderte Hartmann.

Demokratiebildung und Toleranz stünden als Ziele im Bildungsplan für alle Schulen in Baden-Württemberg, sagte der Rektor und nannte Beispiele aus dem Alltag der Hebelschule: Nach den Ferien treffen sich alle Kinder und Lehrer, singen zusammen und besprechen, was aktuell in der Schule gut läuft und was nicht. Im Unterricht überlege man mit den Kindern, was es heißt, dass alle in diesem Land ihre Meinung sagen dürfen. Oder man denke mit ihnen darüber nach, warum auf einmal alle über die Meinung eines Kindes lachen.

Hartmann lobte die starke Schulgemeinschaft, zu der alle etwas beitragen: Der Förderverein sorge zum Beispiel für eine gute Buchauswahl in der Schulbücherei, und die Eltern würden bei der Ausgabe der Bücher helfen, sagte er. Auch die intensive Kooperation mit der Musikschule hob er hervor.

Beim Sommerfest war die ganze Schulgemeinschaft auf den Beinen: Eltern und Förderverein bewirteten die Besucher im Hof und warben mit einer bunten Buchauswahl für die Bücherei. Lehrerinnen und Schüler machten Mitmachangebote vom Basteln von Blumengirlanden über Sackhüpfen bis zur Edelsteinsuche.

Außerdem wurde viel gesungen und musiziert, denn die Hebelschule feierte ihr Sommerfest zusammen mit der Städtischen Musikschule.

„A, e, i“: Nach Rektor Hartmanns Begrüßung sangen die Erstklässler ein fröhliches Buchstabenlied. Andere Kinder trugen zwei peppige Lieder aus dem Musical „Schwein gehabt“ vor, das sie am Freitag aufführen werden. Den ganzen Tag tönte Musik durch das Schulhaus, denn Schüler der Musikschule zeigten ihr Können von Pop bis Klassik. In den Räumen der Musikschule im Obergeschoss konnten Kinder verschiedene Instrumente ausprobieren.

  • Bewertung
    7

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading