Kleines Wiesental - Gemeinderätin Patricia Fromm möchte gern erreichen, dass sich die Frauen im Kleinen Wiesental stärker kommunalpolitisch einbringen.

Nächstes Jahr im Mai stehen neue Ortschafts- und Gemeinderatswahlen an. Bisher gibt es im Gemeinderat Kleines Wiesental eine Frau unter elf Gemeinderäten, hinzu kommt eine von sieben Ortsvorstehern. „Dieser Frauenanteil ist eindeutig zu gering und sollte unbedingt erhöht werden“, schreibt Fromm in einer Einladung an alle an der Kommunalpolitik interessierten Frauen des Kleinen Wiesentals zu einem ersten Treffen am Montag, 10. Dezember, um 19 Uhr in der „Krone“ in Wies.

Patricia Fromm hält in ihrem Aufruf fest, dass Frauen 50 Prozent der Bevölkerung darstellen und entsprechend in wichtigen Gremien vertreten sein sollten. „Frauen haben oft eine andere, weibliche Sicht der Dinge, und dem Gemeinderat würde es gut tun, mehr von dieser weiblichen Sicht in seinen Entscheidungen mitzutragen“, schreibt Fromm. Dies umso mehr, da Frauen eine zentrale Rolle im täglichen Familienmanagement spielen und die örtlichen Gegebenheiten, die für die Organisation des Alltags maßgeblich sind, bestens kennen. Sie kennen Busfahrpläne, Kindergarten- und Schulzeiten, Trainings- und Probenzeiten der Vereine, Geschäftszeiten der Ärzte, Läden, Rathaus und vieles mehr.

Dass es bisher so wenig Frauen im Gemeinderat gibt, liegt nach Fromms Meinung auch daran, dass Frauen oft viele Rollen auszufüllen haben: sie haben einen Beruf, sie sind Hausfrau, Ehefrau, Mutter, Tochter, Schwiegertochter, Großmutter, um nur die „Pflicht“-Rollen zu benennen. Leider sei es immer noch so, dass vielfach die Tätigkeit als Hausfrau oder Familienmanagerin nicht die Wertschätzung erfährt wie andere Berufe, allein schon, weil kein Gehalt dafür gezahlt wird. Insgesamt sei eine echte Gleichberechtigung von Frau und Mann nach wie vor nicht erreicht.

Auch deswegen mache es Sinn, dass sich Frauen noch zusätzlich auf politischer Ebene engagieren. „Es ist an der Zeit, dass Männer sich mehr in der Familie engagieren, damit Frauen sich leichter die Zeit nehmen können, um politisch aktiv zu sein“, schreibt Patricia Fromm. Und weiter: „Vielleicht haben Sie schon lange über all diese Dinge nachgedacht? Vielleicht haben Sie auch schon mit dem Gedanken gespielt, als Gemeinde- oder Ortschaftsrätin zu kandidieren? Möglicherweise haben Sie aber noch Zweifel, Fragen und brauchen in irgendeiner Form Unterstützung, um das Feld nicht nur den Männern zu überlassen, wenn es darum geht, das Leben in Ihrer Gemeinde mitzugestalten?“

Fromm hofft, am Montag mit möglichst vielen Frauen über diese Themen ins Gespräch zu kommen – um in der Folge eine eigene Wahlliste für die Gemeinderatswahl aufstellen zu können.

  • Wer im Vorfeld Fragen hat, kann sich bei Patricia Fromm unter Tel. 07629/912131 melden.