Kleines Wiesental Das Publikum klatscht vom ersten Takt an mit

Markgräfler Tagblatt, 12.08.2018 22:00 Uhr

Kleines Wiesental-Tegernau (hf). Schmissige Melodien sorgten am Samstagabend für einen zünftigen Auftakt des diesjährigen Wachtfestes in Tegernau.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Stefan Adler, eröffnete das Wachtfest und begrüßte besonders die Freunde des Musikvereins Reetz in der Eifel, die auch in diesem Jahr wieder zahlreich nach Tegernau angereist waren, um das Wachtfest mitzufeiern.

Als Stefan Adler das Orchester des Auftaktvereins, mit „Musikverein Malsburg-Marzell“ ankündigte, wurde er sogleich korrigiert: Richtig müsse es „Musikverein Edelweiß Malsburg-Marzell“ heißen. Passenderweise eröffneten die Gäste vom Blauen ihren Auftritt denn auch mit der „Edelweiß Polka“.

Dem Start ließen die Musiker unter ihrem Leiter Andreas Kramer eine ansprechende Serie von Märschen und Polkas der volkstümlichen Blasmusik folgen, die das Publikum vom ersten Akkord an mit rhythmischem Klatschen begleitete. Auch die Ausflüge des Orchesters in die zeitgenössische Filmmusik oder in südamerikanische Klänge quittierten die zahlreichen Besucher mit starkem Beifall.

Gegen 22 Uhr gehörte dann die Bühne ganz dem „Fashion Project“ mit Shylene, die zum ersten Tanzabend des diesjährigen Wachtfestes aufspielten.

Der Musikverein Tegernau hat auch in diesem Jahr wieder ein proppenvolles Programm zu bieten. An das Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Gresgen am Sonntag schloss sich der Nachmittag mit Blasmusik befreundeter Vereine an. Am Sonntagabend folgte die Oldie-Night zu der auch der traditionelle Rehbocktanz gehört (wir berichten noch)

Am heutigen Montag ist ab 12 Uhr der Handwerker-, Senioren- und Bürohock, zu dem auch das große Kinderprogramm gehört. Mit einem Abendkonzert des Musikverein Wieslet und dem Tanz mit „Fashion Project“ klingt das Wachtfest aus.

 
          0