Kleines Wiesental Die Farbe Grau hat keine Chance

Sehr gut besucht war die Aufführung zum Ende der beiden Workshops „Die Farbe des Tanzes“ auf der Open-Air-Bühne des Rosenhofs in Schwand.

Von Gudrun Gehr

Kleines Wiesental-Tegernau. Insgesamt 24 Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren besuchten das Sommertanzcamp auf Einladung der Gastgeberin Pilar Buira Ferre.

Den Weg zur Zuschauerbühne fanden zahlreiche Angehörige, darunter stolze Eltern, Großeltern und sogar ein Urgroßelternpaar.

Unter Leitung von Lisa Marie Lugo und Tom Lugo lernten die Kinder innerhalb von fünf Tagen mittels Bewegungskoordination, Teamwork und einer beachtlichen Portion Kreativität einen künstlerischen Prozess zu beschreiben.

Das Pädagogen-Ehepaar leitete den Workshop der kleinen Darsteller bereits im dritten Jahr. Gastgeberin Pilar war bis 2003 Dozentin für Modernen Tanz und Choreografie an der Folkwangschule Essen, ihre Schülerin Lisa Marie Lugo wurde auf ihrem Berufsweg als Tanzpädagogin nachhaltig von Pilar beeinflusst. Auch Ehemann Tom Lugo ist Erzieher und schreibt Kinderlieder, die im Workshop „vertanzt“ wurden.

Kreativ setzten die Kinder das Buch von Jutta Bauer „Die Königin der Farben“ mit selbst geschaffenen Choreografien in verschiedene Bühnenbilder und Tanzszenen um. In mehreren Aufzügen stellten sie die Geschichte der Königin Malwina in ihrem Schloss dar, wobei sie den Szenen jeweils eigene Farben zuschrieben. Tom Lugo moderierte die mit Musik untermalten Tanzszenen.

So stellte die Königin ihren Hofstaat mit ihren Hofdamen und Hofherren vor, im Schlossgarten entwickelten sich kleine Samen zu hübschen Blumen und starken Bäumen. Die Farbe Blau erwies sich als sanft und milde, und „Egon die Ratte“ und „Olivia die Maus“ machten der Königin ihre Aufwartung. Allerdings war das Mäuse-Team auf der Bühne zunächst nicht komplett, weil ein kleiner Mäuserich seinen Einsatz verpatzt hatte und nicht rechtzeitig zur Bühne kam. Tom Lugo moderierte schlagfertig: „Eine Maus ist noch beim Zähneputzen“.

Die Farbe Rot verwandelte sich in wilde Pferde, die im Schlossgarten galoppierten, die Farbe Gelb erwies sich als fröhlich und warm, aber auch als zickig und gemein. Bei der Farbe Grau musste die Königin so lange weinen, bis alle bunten Farben der kleinen Akteure wieder in Freundschaft vereint waren. Das triste Grau hatte wenig Chancen, sich durchzusetzen, da die kleinen Tänzer zunehmend mit ihren bunten Tüchern das Geschehen dominierten.

Die großen und kleinen Akteure, entzückend geschminkt, unterhielten das amüsierte Publikum bestens und ernteten langen Applaus. Gastgeberin Pilar bedankte sich bei allen Darstellern und freute sich, dass die 24 Kinder innerhalb weniger Tage ein so eindrucksvolles Tanztheater präsentieren konnten. Jedes Kind erhielt als Dank ein kleines Präsent.

Die Eltern der kleinen Tänzer hatten für die „After-Show-Party“ noch Getränke und kleine Häppchen vorbereitet.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading