Kleines Wiesental Gäste genießen zünftige Feier

SB-Import-Eidos

Das Güggelifest des Musikvereins Wieslet wurde nach zwei Jahren Pause am angestammten Termin Ende Juni ein durchschlagender Erfolg, bilanzierte das neue, junge Frauen-Vorstandstrio des Veranstalters mit Lena Dießlin, Selina Wenning und Lara Schleith.

Kleines Wiesental-Wieslet (os). Zwei Tage lang drängten sich auf dem Dorfplatz die Gäste. Ein Sternmarsch des Gastgebers mit dem Musikverein Dossenbach stellte den Auftakt zum 21. Güggelifest dar. Es war angenehm warm zu diesem Zeitpunkt am Samstagabend und der Besucherzuspruch bestens. Prächtig war die Feststimmung, zuerst auf der Dorfstraße, später auf dem Dorfplatz. Beim Festzelt und bei den Bewirtungsgarnituren davor machte der Gastgeber selbst den musikalischen Auftakt der Sommer-Serenade unter Stabführung von Christian Strütt und sorgte mit schwungvollen Melodien für die passende Feststimmung.

Später am Abend standen die Dossenbacher Musiker ihren Wiesleter Freunden in nichts nach, machten ihrem Ruf als zünftige Unterhalter alle Ehre. Nach dem Tanzvergnügen mit DJ Buffy und kurzer Nacht war ab spätem Sonntagvormittag erneut beste Stimmung angesagt in Wieslets Dorfkern.

Zuerst spielte der Musikverein Schlächtenhaus-Hofen zum Frühschoppen-Konzert auf. Derweil klappte im Bewirtungstrakt alles wie am Schnürchen, wurden Güggeli mit Pommes oder Brot und auch einige Grillwürste zubereitet und serviert. Und gegen Ende des Nachmittagskonzerts des Musikvereins Tegernau war auch das Ende mit dem Genuss von Güggelis. Denn alle georderten Teile dieses von den Gästen enorm geschätzten Angebots waren bereits über die Theke gegangen, auch an „To-Go-Gäste“, die ein oder mehrere Güggelis mit nach Hause nahmen.

Pommes Frites solo oder aber Grillwürste gab es bis zum Festende, und da war ja auch noch die Kaffeestube bei der ehemaligen Grundschule, wo sich am Samstagabend die Fest-Bar befunden hatte und wo am Sonntag viele Kuchen und Torten besten Absatz fanden.

Als es an die Aufräumarbeiten ging, sah man zwar erschöpfte, aber hoch zufriedene Gastgebende. Vorstandssprecherin Lara Schleith betonte, dass man angesichts von krankheitsbedingten Absenzen von doch einer recht großen Zahl an Musikvereinsmitgliedern dankbar für die Unterstützung aus dem Dorf war.

„Nur so haben wir nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung die gewohnten und geschätzten kulinarischen und musikalischen Freuden in Wieslet bieten können. Wir hatten dazu Glück mit dem Wetter und konnten so einen wunderschönen Sommerevent hinter uns bringen. Und gleichzeitig haben die vielen Helferinnen und Helfer dazu beigetragen, dass das Fest als eine wichtige Einnahmequelle ebenfalls alle Erwartungen erfüllt hat.“

  • Bewertung
    1

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading