Kleines Wiesental Grünes Licht für Dorfladen

SB-Import-Eidos
Im Rosenhof in Tegernau-Schwand stehen einmal mehr Veränderungen auf der Agenda. Foto: Archiv

Kleines Wiesental (gni). Die Kultureinrichtung Rosenhof in Schwand plant Großes. Bereits im April legte ein Architekt dem Gemeinderat einen Entwurf zur Umgestaltung des Hofes vor und erhielt große Aufmerksamkeit und Zuspruch. Am Mittwoch stand im Gemeinderat Kleines Wiesental die Genehmigung des ersten Bauabschnitts zur Debatte.

Beantragt wurde jetzt die Errichtung eines Dorfladens mit Café, Ateliers und Unterkünften im Bereich einer Bruchsteinmauer, die als einziges Relikt einer abgebrannten Scheune stehen geblieben ist. Die markante Steinmauer soll erhalten bleiben, versicherte im Frühjahr Architekt Gothe. Dahinter solle neues Leben einziehen, nämlich der Dorfladen mit einem Café. Auch ein Saal sei hier vorgesehen. Treibende Kraft der Planungen ist Tanzlehrerin Pilar Buira Ferre.

Wiederbelebt werden soll außerdem ein Trakt, der schon vielfältige Nutzungen erlebt hat, unter anderem ein Schwimmbad. Nun sollen hier sechs Wohnungen geschaffen werden. In einem hinteren Teil des riesigen Areals, wo heute noch ein Schopf steht, soll ein „Haus der Gesundheit“ entstehen, in dem Ärzte und Therapeuten ihre medizinischen Angebote machen. Dieser Neubau soll eine auffällige Schneckenform erhalten, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber eher Zukunftsvision.

Der Ortschaftsrat in Tegernau hatte im Vorfeld keine Einwände gegen das Projekt Café und Atelier und der Gemeinderat erteilte nun einstimmig das Einvernehmen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading