Kleines Wiesental Höhere Gebühr für die Mulchraupe

Der scheidende Weidewart Albert Asal mit Vorsitzendem Gerhard Pfeifer. Foto: Birgit Kiefer

Kleines Wiesental-Bürchau - Zahlreiche Mitglieder sowie Vertreter der Kommunalpolitik konnte Vorsitzender Gerhard Pfeifer zur Hauptversammlung der Weide- und Landschaftspflegemeinschaft Bürchau am Freitagabend im Gasthaus „Maien“ begrüßen.

Pfeifer informierte, dass im Sommer 106 Rinder, vier Pferde und zeitweise 250 Schafe und Ziegen auf Bürchaus Weiden aufgetrieben waren. Er dankte den Weidewarten Albert Asal, Siegfried Bauer und Jörg Maikranz für ihre Arbeit.

Mit einem Geschenkkorb verabschiedete er Weidewart Albert Asal in den Ruhestand. Dieser hatte 18 Jahre lang das Fremdvieh betreut und im vergangenen Jahr seinen Nachfolger Jörg Maikranz eingearbeitet, dem er bei Bedarf aber nach wie vor hilfreich zu Seite steht.

Rückblick

Schriftführer Werner Schultheiß ließ das abgelaufene Jahr noch einmal detailliert Revue passieren. Im April waren die Sommerweiden für das Fremdvieh herzurichten, was mit Mehrarbeit durch Schneebruch verbunden war und einen ganzen Samstag in Anspruch nahm. Weiter führte der Verein im Herbst zusammen mit der Feuerwehr erfolgreich eine Enthurstungsmaßnahme durch.

Gerätewart Martin Mogel berichtete über den Einsatz der im letzten Jahr angeschafften Mulchraupe, die 240 Stunden im Einsatz war und noch mehr genutzt werden würde, wenn mehr Fahrer mit notwendigem Zeitfenster vorhanden wären. Da kleine Schäden nicht zu vermeiden sind und hohe Ersatzteilkosten anfallen, wurde beschlossen, die Benutzergebühren zu erhöhen.

Finanzen

Die Einnahmen in der Kasse von Heiko Vollmer stammten vor allem aus dem Zuschuss für die Bewirtschaftung der Weiden und den Benutzergebühren für die Maschinen, dem gegenüber standen Ausgaben für Weidebedarf, Versicherungen und Entlohnung der Arbeitseinsätze. Kassenprüfer Ernst Niefenthaler und Rainer Schwald fanden eine gut geführte Kasse vor und baten die Versammlung um Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte.

Wahlen

Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder den gesamten Vorstand für weitere drei Jahre im Amt. Vorsitzender bleibt somit Gerhard Pfeifer, sein Stellvertreterin ist Birgit Kiefer. Als Rechner fungiert Heiko Vollmer, als Schriftführer Werner Schultheiß und als Gerätewart Martin Mogel. Die Kasse prüfen Ernst Niefenthaler und Rainer Schwald.

Mit Stefan Niefenthaler, Urs Kunz und Tobias Fluhr konnte Pfeifer per Handschlag drei neue Mitglieder in die Gemeinschaft aufnehmen.

Lucia Moray von der Weide- und Grünlandberatung im Landratsamt informierte über die wichtigsten Giftpflanzen auf den hiesigen Weiden und deren Bekämpfung sowie über ordnungsgemäße Gehölzpflegemaßnahmen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading