Kleines Wiesental „Ihr macht viel für unser Dorf“

Der erweiterte Vorstand der IG Milchhüsli: (von links) Rene Hunziker (Mitglied des Vorstands), Reinhard Roser (Rechner), Markus Müller (neuer Kassenprüfer), Elke Gutmann, Gisela Müller (ehemalige Kassenprüferin), Max Vollmer (neuer Kassenprüfer), Monika Vollmer-Knöbel (Vorsitzende), Günter Andris (Beisitzer), Sigrid Fricker (Schriftführerin), Frieder Fricker (Vorsitzender), Gioacchino Giaisi (Beisitzer), Gerhilde Giaisi (neue Kassenprüferin). Es fehlt Harald Georg. Foto: Gudrun Gehr

Kleines Wiesental-Raich - Monika Vollmer-Knöbel, Teil des Vorstand-Trios, begrüßte die Mitglieder der IG Milchhüsli bei ihrer Sitzung am Samstag mit einem Gedicht ihres Vaters, dem Heimatdichter Albert Röther, der kürzlich seinen 100. Geburtstag in Hohenegg feierte. Im Gedicht wurde das Milchhüsli als ein Treffpunkt junger Leute bezeichnet, was bei den anwesenden Mitgliedern auf Heiterkeit stieß. Früher wurde hier die Milch der Landwirte abgegeben, nunmehr dient das Gebäude seit mehr als zehn Jahren als charmanter dörflicher Kommunikations- und Dorfmittelpunkt.

Die 43 Mitglieder der „Milchhüüsler“ stellten im Jahresverlauf allerhand auf die Beine. Unter anderem wurde eine „Himmelsliege“ angeschafft, die erwirtschaftet werden konnte, weil durch Eigenarbeit der Vorplatz des Häuschens mit Verbundsteinen neu belegt wurde und ein finanzieller Zuschuss nicht gänzlich verbraucht wurde. Die „Himmelsliege“ wurde am Schiibefüürplatz installiert und ist von jedermann benutzbar.

Wie aktiv der Verein ist, belegte der Bericht von Schriftführerin Sigrid Fricker. Die „Milchhüüsler“ nahmen wie üblich am Brauchtumsfest in Raich teil und boten dort die alemannische Spezialität „Fozzelschnitten“ an, was sich als durchschlagender Erfolg erwies. Im Jahresverlauf wurde am Schiibefüür, am Schneeglöcklimarkt, am Dorffest, am Kurvenfest und beim Bergadvent gewirtet.

Erstmals konnten die Aktiven beim Dorffest ihren neu erworbenen fahrbaren Grillwagen benutzen, der liebevoll als „Melchstand“ bezeichnet wird.

Forellenessen

Beim Seniorentreffen nahm auch Heimatdichter Markus Manfred Jung teil. Am Karfreitag trafen sich die Mitglieder beim gemütlichen Forellenessen und am Heiligabend zum wärmenden Grog.

Hier wurde man mit Weihnachtsliedern unterhalten, die Gioacchino Giaisi auf seiner Trompete präsentierte. Das Vereinsjahr endete mit einem gemütlichen Hock an Silvester. Der Jahresausflug führte zum Schluchsee mit zugehöriger Bootsfahrt und Einkehr im Genossenschaftsgasthaus „Rössle“ in Geschwend.

Gedanken macht man sich im Verein über den Bau einer Grillstelle mit Holzvorräten am „Schiibefüürplatz“. Ebenfalls möchte man die Erstellung eines Backhauses ins Auge fassen und ist noch auf der Standortsuche.

Rechner Reinhard Roser berichtete von erfolgreichen Bewirtungen. Der größte Ausgabenposten war der Kauf und Umbau des „Melchstand“. Insgesamt verlief das Kassenjahr mit einem leichten, aber zu verschmerzenden Minus.

Wahlen

Neu zu wählen waren die beiden Kassenprüfer. Mit ihrer Wahl waren Gerhilde Giaisi, die ebenfalls als „Mädchen für alles“ im Gebäude zuständig ist, und Markus Müller einverstanden.

Präsente gingen an mehrere Mitglieder für besondere Verdienste. Darunter befand sich „Jacky“ Giaisi für seine Malerarbeiten, Schriftführerin Sigrid Fricker alias „Frau Kontrolletti“ für das Immer-an-alles-denken, an Gerhilde Giaisi und Anne Kuttler. Vorständin Monika Vollmer-Knöbel bedankte sich bei allen: „Wir sind eine tolle Gemeinschaft, auch wenn es manchmal harzt.“ Auch Sigrid Fricker als Ortsvorsteherin von Hohenegg lobte die „Milchhüüsler“: „Ihr macht hier viel für unser Dorf und das Tal.“

Termine

Der Vereinsausflug führt voraussichtlich zur Brauerei Ganter in Freiburg am 15. Juni; am 13. Juli nimmt der Verein am Dorffest und am 15. September beim Brauchtumsmarkt in Raich teil.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading