Kleines Wiesental Instrument erstrahlt in neuem Glanz

SB-Import-Eidos
Die neu restaurierte Orgel in der Tegernauer Laurentiuskirche wird am Sonntag eingeweiht. Foto: Reinhard Roser

Kleines Wiesental-Tegernau. Am Sonntag, 8. Mai, wird pünktlich zum 127. Orgelgeburtstag die restaurierte Orgel in der Tegernauer Laurentiuskirche wieder eingeweiht. 1895 vom renommierten Orgelbauer August Merklin gebaut, erstrahlt die Orgel nach einer gründlichen Restaurierung durch Orgelbauer Jens Steinhoff in neuem Glanz und ist nun ein einmaliges Denkmalinstrument für Orgelmusik aus dem Zeitalter der Romantik.

Den Festgottesdienst um 14 Uhr spielt die Hausorganistin Agathe Linder, der Liturg ist Pfarrer Christian Rave. Danach gibt es Kaffee und Kuchen im (und bei schönem Wetter vor dem) Gemeindehaus. Wie eine Orgel arbeitet und was genau gemacht worden ist, das stellt Orgelbaumeister Jens Steinhoff aus Schwörstadt vor; eine Gelegenheit, die Orgel einmal von innen zu sehen. Gleichzeitig können Konfirmanden und Jugendliche im Jugendraum selbst eine kleine, funktionsfähige Orgel zusammenbauen.

Um 17 Uhr erklingt dann ein festliches Orgelkonzert zur Wiedereinweihung. Kirchenmusikdirektor Christoph Bogon aus Schopfheim spielt in diesem Konzert passende Orgelmusik, die das Instrument bestens zur Geltung bringt, unter anderem auch zwei Werke von Johann Sebastian Bach und Gustav Adolf Merkel, welche höchstwahrscheinlich schon 1895 bei der ursprünglichen Einweihung erklungen sind, heißt es in der Ankündigung. Mit einem kleinen Umtrunk wird das Orgelfest ausklingen.

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading