Kleines Wiesental Mountainbiker ist gestorben

SB-Import-Eidos
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Radler in eine Klinik transportiert – einige Tage nach seinem Sturz ist er nun an den Folgen gestorben.Beispielbild: Beatrice Ehrlich Quelle: Unbekannt

Kleines Wiesental. Der 63-jährige Mountainbiker, der am Dienstag vergangene Woche schwer verunglückte, ist am Montag diese Woche gestorben.

Zusammen mit zwei Bekannten befuhr er im Wald den „Rossweg“ talwärts in Richtung Mülldeponie Scheinberg. Laut Polizeibericht war er der letzte in der Dreiergruppe. Während der Talfahrt kam er auf dem geschotterten Weg aus bislang unbekannten Gründen zu Fall. Dabei prallte er mit dem Helm auf den Waldweg auf, wobei der Helm völlig zerbrach, so die Polizei.

Der Mountainbiker verletzte sich bei dem Sturz so schwer, dass er zuerst von seinen beiden Bekannten und anschließend vom Rettungsdienst reanimiert werden musste.

Lebensgefahr bestand, er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Das Fahrrad wurde sichergestellt.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading