Kleines Wiesental Neue(s) im Traditionsgasthaus

Ralph Lacher
Manuela Lin hat die Museumswirtschaft „Krone“ in Tegernau als Wirtin übernommen. Foto: Ralph Lacher

Seit Anfang April hat die „Krone“ in Tegernau nach zwei Jahren wieder geöffnet. Die neue Wirtin Manuela Lin wartet mit einem bodenständigen Angebot auf und hat Pläne für Kultur-Veranstaltungen.

„Ich wollte schon länger auch beruflich zurück in die alte Heimat im Wiesental und habe Gerhard Wagner vom ,Krone’-Verein spontan zugesagt, als er mit die vakante Position der Wirtin der Tegernauer ,Krone’ angetragen hat“, erzählt Manuela Lin. Die gebürtige Hüsingerin, die einige Jahre auch im Kleinen Wiesental gelebt hat und zuletzt eine Gaststätte in Bräunlingen führte, hat die „Museumswirtschaft zur Krone Tegernau“ Anfang April übernommen und freut sich über den guten Start.

Guter Start

Für den sorgen Gäste aus der Gemeinde, aber auch Ausflügler und andere Auswärtige. Sie schätzen das bodenständige Angebot der neuen „Krone“-Wirtin. Diese hat den Fokus auf badische und Wiesentäler Spezialitäten wie Flammenkuchen – auch vegetarisch – Wurst-, Rindfleisch- und Ochsenmaulsalat, Bauernwürste, Vesper-Platten oder Käseteller gelegt, aber auch eher mediterranen Snacks wie Oliven-Schälchen stehen auf der Karte. Und selbstverständlich gibt es in der Museumswirtschaft Kuchen und Torten.

Urige Gasträume

Die Museumswirtschaft hat in zwei urigen Gasträumen insgesamt 70 Plätze und in der warmen Jahreszeit fünfzig draußen im Garten.

„Ich spreche mit meinem Angebot ganz besonders Vereine und Gemeinschaften, aber auch Familien aus dem Tal an. Die können gerne auch für die Hocks nach Proben oder Training sowie für Familienfeiern zu mir kommen“, sagt Manuela Lin. Und weist darauf hin, dass neben „normalen“ Ausflüglern bei ihr auch „Bikers welcome“ angesagt ist.

Auch kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen oder vor allem Konzertabende mit regionalen Rock-, Pop- und Country-Formationen hat sie auf der Agenda.

Er kenne und schätze Lin aus der Zeit, in der sie auf der „Krone“ und beim Wachtfest des Musikvereins Tegernau als Bedienung aktiv war, schildert Gerhard Wagner als Vorsitzender des „Krone“-Vereins. „Mit Manuela können wir die Wirtschaft auf der ,Krone’ auf ein tragfähiges Fundament stellen. Das haben die ersten Wochen gezeigt“, freut sich Wagner über den guten Start nach der gastronomischen Vakanz.

Wirtshausmuseum Krone

Öffnungszeiten:
Geöffnet hat die „Krone“ in Tegernau Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag ab 15 Uhr mit offenem Ende sowie sonntags von 10 bis 17 Uhr. Mittwoch ist Ruhetag.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading