Kleines Wiesental Trauer um ein großes Vorbild

Der Dirigent des Männergesangvereins Ried, Hans Peter Weber (rechts), mit seinem Vorbild Gotthilf Fischer. Das Foto entstand bei Fischers Besuch in Bad Säckingen. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Kleines Wiesental-Raich (es). Gotthilf Fischer, der „König der Chöre“, starb am 11. Dezember im Alter von 92 Jahren (wir berichteten). Der Chorleiter, der die Fischer-Chöre weltberühmt machte, war bis ins hohe Alter aktiv.

Hans Peter Weber aus Herten, der im südbadischen Raum schon viele Chöre leitete und nun den Männergesangverein Ried dirigiert, trauert um sein großes Vorbild Gotthilf Fischer. Er verfolgte dessen Wirken über die Jahrzehnte und bewunderte an ihm vor allem, dass er sehr viele Menschen zum Singen animierten konnte. „Die zahlreichen Auftritte“, so Hans Peter Weber, „waren ein Erlebnis, zum Beispiel 1974 im Olympiastadion in München bei der Fußball-Weltmeisterschaft, oder auch sein Besuch im Vatikan bei Papst Paul II – mit Auftritt im Petersdom.“

Weber hat sich schon immer für die Biografie seines berühmten Kollegen interessiert und sagt, dass dieser bereits mit 14 Jahren seinen ersten Chor gegründet habe.

„Ich selbst habe mit 31 Jahren die Dirigententätigkeit aufgenommen“, erinnert sich der Chorleiter aus dem Dreiländereck, „davor war ich zehn Jahre aktiv Sänger im Männerchor Herten. Durch die vielen Männerchöre, einen reinen Frauenchor und einen gemischten Chor konnte auch ich Konzerte mit einer großen Sängerschar durchführen, was mich sehr glücklich machte.“

Im Jahr 2003 war Gotthilf Fischer zu Besuch in Bad Säckingen. Für Hans Peter Weber ein Muss, zur selben Zeit dort zu sein. Es gelang ihm, persönlich Kontakt mit Fischer aufzunehmen, was ihm in bester Erinnerung geblieben ist.

Wehmut schwingt mit, wenn Hans Peter Weber davon erzählt, wie ihm Konzerte und auch die Singstunden mit „seinem“ Verein, dem Männergesangverein Ried, fehlen. Die Chöre sind verstummt. Das Singen fällt dem Coronavirus zum Opfer. Dies sei Gotthilf Fischer erspart geblieben, so Weber.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading