Kleines Wiesental Turnier mit Übernachtungsgästen

Ralph Lacher

„Wir haben schon mit starkem Zuspruch auf unsere Jugendtage gerechnet. Aber die tatsächliche Beteiligung vor allem im Bereich Zuschauer hat uns dann doch sehr überrascht und erfreut.“ Mit diesen Worten fasste Manuel Ruch, seines Zeichens für den FC Hausen und dessen Jugendabteilung Leiter der traditionell im Sommer stattfindenden Jugendturniere, die Szenerie im Stockmattstadion zusammen.

Von Ralph Lacher

Hausen. Dort verzeichnete man an zwei Tagen 47 Mannschaften mit rund 400 Kindern und Jugendlichen, tolle Stimmung und vor allem eine große Zuschauerresonanz.

Es sei ganz deutlich geworden, dass die jungen Kickerinnen und Kicker – bei den kleineren Jugendfußball-Teams gibt es gemischte Mannschaften - ebenso wie Eltern und Großeltern froh waren, dass wieder Sport in Gemeinschaft und ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Auch das schöne Wetter lockte viele Menschen ins Stockmattstadion.

Auf dem Grün herrschte also am Samstag und Sonntag Leben, Zuschauer gaben lautstarke Unterstützung, Nachwuchsspieler jubelten nach Siegen - dieses Bild bot sich sehr zur Zufriedenheit der Gastgeber.

Beginn war am Samstag mit den sechs D-Jugendteams, die in zwei Kategorien kickten. Sieger bei den D1-Jugendlichen wurde der FV Lörrach-Brombach vor JFV Laufenburg und SV Freiburg-Ebnet. Bei der D 2-Jugend setzte sich der JFV Laufenburg gegen Gastgeber FC Hausen und den FC Schönau durch. Bei den F-Jugendteams gab es keine Wertung. Eine Siegerehrung fand trotzdem statt, für jedes Team gab’s den gleichen Pokal. Teilnehmende Mannschaften kamen vom SC Haagen, FV Lörrach-Brombach, FC Zell, FC Hausen, SV Inzlingen, FC Wittlingen und SV Weil.

Im Turnier der E1-Jugend am Sonntagvormittag war der VFL Riedböhringen siegreich. Die jungen Kicker vom Bodensee verwiesen Gastgeber FC Hausen und den FC Bernau auf die Medaillenränge. Bei der E 2-Jugend holte sich der SV Schopfheim den Sieg vor dem SV Weil und dem FC Hausen. Bei den kleinsten Kickerinnen und Kickern des 2022er Turniers im Stockmattstadion, der G-Jugend, gab es keine Wertung der Ergebnisse, aber wie schon bei den F-Jugendteams eine Siegerehrung mit Pokalen für alle Mannschaften. Hier beteiligten sich Teams des FV Lörrach-Brombach, SV Weil, FC Wittlingen und FC Hausen.

Wie immer bot der FC Hausen Übernachtungsmöglichkeiten, bot 40 den Teilnehmern einen Grillevent am Abend, dann Übernachtung im Zeltlager und am nächsten Morgen ein reichhaltiges Frühstück, alles zu einem günstigen Preis, betonte Manuel Ruch. Er wünscht sich in diesem Bereich fürs nächste Turnier möglichst einige mehr Übernachtungsgäste.

„So kann die Teilnahme an unserem Turnier ein schöner, vor allem der Kameradschaft und dem Zusammenhalt im Team dienenden Saisonabschluss werden“, erläuterte der Turnierchef. „Sowohl für den FC Hausen als auch für alle Kinder war das Turnier ein super Erfolg. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr“, so Ruch.

Groß war der Jubel am frühen Sonntagabend, als zum Ausklang des Turniers die C-Jugend der Spielgemeinschaft des FC Hausen mit dem FC Zell aus Rheinfelden im Stockmattstadion anreiste. Denn die SG-Kicker hatten den Bezirkspokal im Gepäck, den sie mit einem klaren 6:3-Erfolg gegen den VfB Waldshut geholt hatten.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading