Kreis Lörrach 160.000 Euro Schaden - Unfallverursacher flüchtig

Symbolfoto Foto: Die Oberbadische

Landkreis Lörrach/Gemarkung Binzen - Ein Schaden in Höhe von 160.000 Euro entstand bei einem Autounfall am Freitag auf der A98 zwischen Lörrach und Autobahndreieck Weil am Rhein. Der mutmaßliche Verursacher des Unfalls ist flüchtig, Zeugen werden gesucht.

Ein 30-jähriger Autofahrer befuhr am Freitag gegen 11.45 Uhr  die Autobahn A 98 von Lörrach kommend in Richtung Autobahndreieck Weil am Rhein. Der 30-jährige befuhr laut Polizei die linke Fahrspur. Ein unbekannter Pkw soll vor ihm von der rechten Fahrspur auf die linke Fahrspur gewechselt sein, offenbar um einen Lkw zu überholen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden,  musste der 30-jährige ausweichen und stark bremsen, so der Polizeibericht. Dabei geriet er ins Schleudern, kollidierte mit der rechten Schutzplanke, wurde von dort abgewiesen und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von dort wurde er abermals abgewiesen und kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Der Pkw, der die Fahrspur gewechselt hatte,  fuhr weiter. Es soll sich um einen dunklen Pkw gehandelt haben.

Der Fahrer des verunfallten Autos wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden von etwa 160.000 Euro. Die Autobahn war längere Zeit gesperrt.

Die Verkehrspolizei Weil am Rhein, Telefon 07621 9800-0, sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading