Kreis Lörrach Arbeitslosigkeit geht im September leicht zurück

Die Oberbadische
Im September wurden in den Landkreisen Lörrach und Waldshut 9151 Arbeitslose gezählt. Foto: Archiv

Kreis Lörrach. Die Arbeitslosigkeit ist im September im Vergleich zum Vormonat erwartungsgemäß gefallen. Mit Beginn des Ausbildungsjahres sinkt wie erwartet auch die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen, wie die Lörracher Agentur für Arbeit gestern mitteilte.

Nach dem Ende der Haupturlaubszeit und dem Beginn der schulischen und betrieblichen Ausbildungsgänge hat sich der regionale Arbeitsmarkt wieder eingependelt und erholt sich weiter von den Corona-Strapazen.

„Der Ausbildungsstart im September und die Wiederaufnahme befristeter Arbeitsverhältnisse haben sich positiv ausgewirkt. Die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zeigt sich weiterhin stabil, die Nachfrage nach Fachkräften ist unvermindert hoch“, erklärt Jenniefer Schmucker, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Lörrach.

Junge Menschen im Fokus

„Alle jungen Menschen, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, stehen in den nächsten Wochen besonders im Fokus. Aktuell suchen wir noch für viele junge Frauen und Männer geeignete Lehrstellen. Wir unterbreiten allen Schulabgängern konkrete Angebote für den Start ins Berufsleben. Es gibt weiterhin freie Lehrstellen. In nahezu allen Branchen und Bereichen suchen die Unternehmen talentierten Nachwuchs. Ein späterer Einstieg in die Ausbildung ist in den meisten Berufen noch gut möglich“, so Schmucker.

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Lörrach ist im Gegensatz zum Vormonat auf 4,1 Prozent gesunken. Vor der Corona-Krise lag die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent. Das Land Baden-Württemberg weist eine Quote von 3,7 Prozent aus.

Im September wurden in den Landkreisen Lörrach und Waldshut 9151 Arbeitslose gezählt. Im Landkreis Lörrach nahm die Arbeitslosigkeit um 221 Personen, im Landkreis Waldshut um 273 Personen ab. Gegenüber dem Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit weiterhin auf einem höheren Niveau. Insbesondere Langzeitarbeitslose (3043) sind von dieser Entwicklung betroffen. Im Vergleich zum September 2020 sind zwar noch immer 666 Menschen mehr im Langzeitbezug gemeldet, allerdings gehen die Bestandszahlen seit Juli in kleinen Schritten wieder zurück.

Im September meldeten sich 1790 Personen neu oder erneut arbeitslos. Davon kamen 804 Personen direkt aus Beschäftigung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading