Kreis Lörrach Eigenverantwortliches Arbeiten motiviert

Die Schüler der Klasse BKC 2 der Gewerbeschule Rheinfelden engagieren sich für Projekte in Westafrika. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach. Die zweite Klasse des Berufskollegs für Chemisch-Technische Assistenten der Gewerbeschule Rheinfelden mit ihren 17 Schülern hat im Rahmen ihrer zweijährigen Ausbildung Seifen aus reinen Pflanzenölen im Kaltverfahren hergestellt. Den Verkaufserlös in Höhe von 50 Euro spendeten die Schüler dem gemeinnützigen Verein FUFU Culture, der Projekte in Westafrika unterstützt.

Insgesamt wurden 13 verschiedene Sorten wie Kaffee-, Zitronen-, Orangen,- Veilchen-, Schokoladen-, Rosen- und Alpenkräuterseife hergestellt. Diese Seifen sind besonders hautverträglich, da beim Kaltverfahren die Öle schonend verseift werden und wertvolle Öle wie Mandelöl, Rizinusöl oder Avocadoöl hinzugefügt werden, wie es in einer Mitteilung heißt.

„Schön war, dass wir dieses Projekt allein durchführen konnten und am Ende ein fertiges Produkt in der Hand hatten“, sagten die beiden Schüler Alexander Michael und Raphael Zäh aus der BKC 2. Dies sei im Labor eher selten möglich, da die Substanzen, die in Versuchen von den Schülern im Laborunterricht hergestellt würden, nicht zur weiteren Verwendung geeignet seien, bekräftigte Antje Bannwarth, eine der beiden verantwortlichen Lehrerinnen. „Die Vorbereitung für dieses Projekt hat viel Zeit in Anspruch genommen, aber uns war wichtig, dass die Schüler selbständig arbeiten“, ergänzte Anne Bielig.

So unterstützten die beiden Lehrerinnen Bannwarth und Anne Bielig ihre Klasse, jedoch führten die Schüler alle notwendigen Schritte, von der Berechnung der Einsatzstoffe bis zur ansprechenden Verpackung der Seifen, selbst durch. Am Ende kalkulierten sie die entstandenen Stückkosten und ermittelten den notwendigen Verkaufspreis. Die angehenden Chemisch-Technischen Assistentinnen Cigdem Seymen, Sarah Leben, Luisa Leben, Sara Shehu und Corinna Rümmele-Werner hoben hervor, dass die selbstständige Arbeitsweise, bei der ein hohes Maß an Kreativität gefordert sei, um allein die Vielfalt der natürlichen Düfte und Stoffe in den Seifen chemisch zu verarbeiten und letztlich das endgültige Produkt ansprechend zu verpacken, ihnen viel Spaß gemacht.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading