Kreis Lörrach FDP ist für Wahl des Kreistags gut aufgestellt

Die FDP hat ihre Kandidaten gewählt. Foto: Silvia Waßmer

Kreis Lörrach - Ohne Gegenstimmen wählten die Mitglieder der Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Lörrach am Freitagabend in Lörrach ihre Kandidaten-Listen für die Wahl zum Kreistag am 26. Mai. Insgesamt treten in den neun Wahlkreisen 66 Bewerber für die Partei an.

Hintergrund dieser stattlichen Zahl bei lediglich 56 vorhandenen Kreistagssitzen ist – wie Versammlungsleiter Frank Drewello, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Grenzach-Wyhlen, mit einem Augenzwinkern erklärte – der im Kreisverband neu entdeckte „Jensch-Faktor“. Dieser geht zurück auf Mitglied Peter Jensch aus Lörrach, der in den Formalien nachgelesen hatte, dass für jeden vorgesehenen Sitz im Kreistag maximal eineinhalb Bewerber aufgestellt werden können. Folglich sind auf den Listen der Wahlkreise auch mehr Kandidatenvorschläge möglich.

Nachdem Kreisvorsitzender Harry Vogt bereits zu Beginn der Veranstaltung die Beschlussfähigkeit der Versammlung mit 39 (später 40) anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern offiziell festgestellt hatte, führte Drewello anschließend zügig durch das „straffe“ Wahlprogramm.

Wahlkreis Lörrach

Für den Wahlkreis Lörrach wurden dabei die vorgeschlagenen Kandidaten Manuel Karcher, Pirmin Gohn, Andrea Rudel, Udo Schwehr, Matthias Koesler, Angelika Schwehr, Madlee Disch, Maurice Kubitschek, Laura Fischer, Anne Golderer, Wolfgang Kothny, Doris Eichhorn, Peter Jensch, Patrick Hinsberger, Roland Hauber, Simon Geyer und Bernhard Roth von der Versammlung durch Wahl bestätigt.

Wahlkreis Rheinfelden

In Rheinfelden und Schwörstadt treten für die Partei Benno Mülhaupt, Harry Vogt, Arnold Imberi, Philipp Mülhaupt, Toni Mossa, Maurice Grunert, Pascal Bürklin und Marco Vogt für die Wahl zum Kreistag an.

Wahlkreis Weil am Rhein

Im Wahlkreis Weil am Rhein zählen für die FDP Werner Sänger, Jürgen Walliser, Lukas Maier, Mario Sänger, Fabian Würzburger, Taylan Kahraman, Jan Dirk Van der Woerd, Matthias Schürmann, Johann Hartl und Gunnar Sturm zu den Kreistags-Kandidaten.

Wahlkreis Schopfheim

Für den Wahlkreis Hasel, Hausen und Schopfheim lassen sich Dieter Raps, Ulrike Mack-Vogel, Martin Kimmig und Ursula Bauer-Wilcken aufstellen und im Wahlkreis Oberes Wiesental (Aitern, Böllen, Fröhnd, Häg-Ehrsberg, Schönau, Schönenberg, Todtnau, Tunau, Utzenfeld, Wembach, Wieden, Zell) stehen Richard Zahoransky, Anna Lais, Sven Wagner, Brigitte Rümmele, Andreas Koch und Peter Bauer zur Wahl.

Wahlkreis Inzlingen

Im Kleinen Wiesental sowie in Maulburg und Steinen kandidieren Bernhard Thomas, Willi Haas, Ramazan Ünver und Manfred Portmann-Philipp und für den Wahlkreis Grenzach-Wyhlen und Inzlingen treten Peter Endruhn-Kehr, Yvonne Ambros, Tilo Levante, Anna Osterath, Ralf Blubacher und Frank Drewello an.

Wahlkreis Bad Bellingen

Bundestagsabgeordneter Christoph Hoffmann ist zum Spitzenkandidaten im Wahlkreis Bad Bellingen, Efringen-Kirchen und Schliengen gewählt worden. Er betonte, wie enorm wichtig es sei, bei dieser Wahl „Flagge zu zeigen“, um durch Stimmengewinne die FDP-Kreistagsfraktion zu verdoppeln. Neben ihm kandidieren in diesem Wahlkreis noch Franz Kiefer, Kevin Brändlin, Michael Scheibel, Marc Dörpfeld, Helmut Vormann und Peter Romankiewicz.

Wahlkreis Binzen

Im Wahlkreis Binzen, Eimeldingen, Fischingen, Kandern, Malsburg-Marzell, Rümmingen, Schallbach und Wittlingen schließlich wurden die Kandidaten, Bürgermeister Oliver Friebolin aus Eimeldingen, Bürgermeister Martin Grässlin aus Schallbach (er tritt als parteiloser Kandidat für die FDP an), Friedrich Reuss und Friedrich Resin, von der Versammlung bestätigt.

Abschied

Der Kreisvorsitzende Vogt verabschiedete auch den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Roth-Greiner, der zur Wahl im Mai nicht mehr antreten wird. Dabei betonte Vogt, dass Roth-Greiner „als Vorsitzender den Kreistag geprägt“ habe und es für alle anderen daher schwer sei, „in seine Fußstapfen zu treten“. Er dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seine Arbeit.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading