Kreis Lörrach Freifunker bieten W-Lan für Flüchtlinge

Schnelles Internet für Flüchtlinge: In den vom Landkreis betriebenen Gemeinschaftsunterkünften soll künftig ein offenes W-Lan eingerichtet werden, das den Flüchtlingen die Kommunikation über das Internet ermöglicht.

Kreis Lörrach. Der Landkreis Lörrach und der Verein Freifunk Dreiländereck haben eine entsprechende Zusammenarbeit vereinbart, wie gestern mitgeteilt wurde. „Das Landratsamt wird die Flüchtlinge in angemessener Weise an den Kosten beteiligen“, heißt es in der Mitteilung.

In den Gemeinschaftsunterkünften Efringen-Kirchen und Rheinfelden sind bereits seit dem vergangenen Jahr Freifunk-Anlagen in Betrieb. Ein gerade von Landrätin Marion Dammann und dem Vorstand des Freifunkvereins unterzeichneter Vertrag regelt die Zusammenarbeit bei neuen Freifunkanlagen grundsätzlich und umfassend, heißt es weiter.

Profitieren von dieser Kooperation werden laut Mitteilung drei Parteien: die Flüchtlinge, das Landratsamt und der Freifunkverein. So könne die Förderung der Weiterbildung und Integration in der neuen Lebensumgebung damit zugleich gefördert werden.

Die weiteren Projekte für Freifunk-Anlagen in Flüchtlingsunterkünften auf der Grundlage des Vertrages sind definiert und werden in den nächsten Wochen und Monaten in Betrieb gehen, heißt es weiter.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading