Kreis Lörrach Für ein angenehmes Raumklima beim Arbeiten

Die Fenster im ehemaligen Telekomgebäude sind undicht und werden erneuert. Foto: Michael Werndorff

Kreis Lörrach - Mit einer Enthaltung hat der Kreistag am Mittwoch die Erneuerung der Fenster im Haus 2 des Lörracher Landratsamts genehmigt. Dem voraussichtliche Kostenvolumen von rund 692 000 Euro wurde zugestimmt. Wie Finanzdezernent Alexander Willi erklärte, sei das ehemalige Telekom-Gebäude in einem energetisch sehr schlechten Zustand. Im Winter sei es wegen der alten Fenster schlecht zu heizen, und im Sommer herrsche eine brütende Hitze. „Für die Mitarbeiter ist das Klima unerträglich. Außerdem ist es heißer als erlaubt“, sagte er in der Vorberatung in der Sitzung des Verwaltungsausschusses. So wurden im Vorfeld die Einrichtung einer mobilen und festinstallierten Klimaanlage sowie der Einbau neuer Fenster mit Wärmeschutzverglasung geprüft. Das Gremium folgte dem Verwaltungsvorschlag, die Fenster zu erneuern. Der Einbau einer Klimaanlage wurde als zu aufwändig und nicht nachhaltig bewertet. Mit dem Einbau der Fenster können zudem jährlich 3000 Euro an Heizkosten eingespart werden.

„Die Erneuerung der Fenster ist unstrittig“, sagte Bruno Schmidt (CDU). Das Vorhaben habe aber einen „Schönheitsfehler“, was auch aus der Sitzungsvorlage hervorgeht.

Kritik aus der FDP

Zum Zeitpunkt der Haushaltserstellung sei noch nicht klar gewesen, welche Baumaßnahme notwendig werden würde. Jetzt will sich die Verwaltung um eine Förderung in Form eines Kredits der Kreditanstalt für Wiederaufbau zu bemühen. Im Sinne der Beschäftigten ist die Fenstererneuerung die beste Maßnahme, befand Ulrich May (FW/Die Unabhängigen), und von den Grünen gab es ebenfalls Zustimmung wie von der SPD und FDP. Deren Fraktionschef äußerte sich allerdings kritisch: „Der Beschluss baut auf einem ex­trem heißen Sommer auf.“

Landrätin Marion Dam­mann kündigte an, dass zu einem späteren Zeitpunkt wieder beschlossen werden müsse, welche weiteren Maßnahmen erforderlich sein werden und wann diese konkret umgesetzt werden sollen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading