Kreis Lörrach Geld für Städtebau

Die Oberbadische, 16.05.2018 17:02 Uhr

Kreis Lörrach. Aus der diesjährigen Städtebauförderung fließen fast 4,3 Millionen Euro in den Landkreis Lörrach. Fördergemeinden sind Grenzach-Wyhlen, Lörrach, Schliengen, Todtnau und Weil am Rhein.

Landesweit werden 245 Millionen Euro ausgeschüttet, wie die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (CDU) in einer Mitteilung von gestern schreibt. Laut Hartmann-Müller erhält Grenzach-Wyhlen 400 000 Euro für den Ortskern Wyhlen, Schliengen 600 000 Euro für die Schaffung einer Ortsmitte im Bereich Eisenbahn-/Basler Straße, Todtnau 1,5 Millionen Euro für das Gebiet Stadtmitte III sowie Weil am Rhein 900 000 Euro für die Ortsmitte Friedlingen. Im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts „Soziale Integration im Quartier“ kann sich zudem die Stadt Lörrach über 880 000 Euro für den Ausbau eines Familienzentrums freuen.

Städte sollen sich an die Entwicklungen anpassen

Wie die CDU-Abgeordnete weiter zitiert wird, stellt das „Programm Städtebauförderung 2018“ des Ministeriums für Arbeit, Wirtschaft und Wohnungsbau 245 Millionen für 370 Maßnahmen im Bereich der städtebaulichen Erneuerung bereit und wird vom Bund mitfinanziert. Das Förderprogramm unterstütze damit die Städte und Gemeinden dabei, sich an die demografischen, ökonomischen und ökologischen Veränderungen städtebaulich anzupassen und eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu schaffen und zu sichern, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Auch der Landtagsabgeordnete Josha Frey (Grüne) geht in einer Mitteilung von gestern darauf ein, dass die Städtebauförderung die Stärkung der Kommunen angesichts des demografischen Wandels zum Ziel hat. „Indem wir Leerstände beseitigen und Flächen für Bauvorhaben zugänglich machen, knüpfen wir an ein zentrales Vorhaben an: die Entwicklung und Stärkung der Quartiere“, wird Frey zitiert.

Der Grüne-Politiker weist auf einen zusätzlichen Effekt der Städtebauförderung hin: Studien belegen, dass mit jedem Euro, der in die Städtebauförderung fließt, Folgeinvestitionen der öffentlichen Hand und privater Investoren angestoßen werden.