Kreis Lörrach Gloria Theater startet durch

Von Gabriele Hauger

Bad Säckingen. Erleichterung und Tatendrang sind beim Führungsteam des Gloria Theaters spürbar: Die neue Saison kann bei vollem Haus (mit 3G-Regel und Maskenpflicht) starten. 103 Live-Vorstellungen – so viele wie in noch keiner Saison – sind geplant, darunter allein 52 Vorstellungen der eigenen Musical-Produktion „Tommy Tailors Traumfabrik“. Es sei das beste Musical, das jemals auf der Gloria-Bühne gezeigt worden sei, betont Jochen Frank Schmidt, Komponist, Autor, Intendant und Produzent, aus dessen Feder das Stück stammt. Gerade mal sieben Vorstellungen mit stark reduziertem Publikum seien coronabedingt zu sehen gewesen – dann war Schluss. Doch dieses kurze Intermezzo vor rund 1400 Zuschauern mit allabendlichen standing ovations habe genügt, den Ruf über die Qualität des Musicals weiterzutragen.

Er sowie das ganze Team haben eine harte Zeit hinter sich. „Voller Stress, Herausforderungen und nackter Existenzangst“. An Weihnachten habe man kurz davor gestanden, dass alles, was in 15 Jahren aufgebaut wurde, den Bach hinunter geht. Die Einnahmen fuhren auf Null, das Theater musste schließen, die Kosten liefen aber weiter.

Mittels einer Crowdfunding-Aktion riefen Schmidt und sein Compagnon, der kaufmännische Direktor Alexander Dieterle, dazu auf, das Gloria finanziell zu unterstützen. Über 60 000 Euro von rund 700 Spendern kamen so zusammen: Darunter war die Sechsjährige, die ihr Taschengeld einsetzte, weil sie weiter Kindermusicals im Gloria sehen möchte, bis zum anonymen Spender, der 1500 Euro überwies. „Wahnsinn und unglaublich berührend“, sagt Schmidt rückblickend. Diese Spenden halfen, die Zeit zu überbrücken, bis die staatlichen Hilfen aus den Fördertöpfen endlich flossen.

Diese Phase möchten Schmidt und Dieterle nicht noch einmal erleben müssen. Ihr Blick richtet sich jetzt nach vorne. Und die aktuellen Buchungszahlen geben Grund zur Freude. Immerhin biete das Gloria Theater eine Programmauswahl „fast so groß wie in einem Stadttheater“.

Neben der Eigenproduktion warten viele gern gesehene „Klassiker“ auf Publikum: Kabarettist Bernd Stelter, Eure Mütter oder die Revival Bands, die Queen, ACDC und Simon & Garfunkel wieder auferstehen lassen. In dieser Tribute-Sparte sei es ausgewiesenes Ziel, die besten Bands Europas nach Bad Säckingen zu holen. Erstmals dabei: das laut Schmidt sensationelle beste europäische Michael Jackson-Double (19.11.), die Soul of Tina-Show (4.12.) und „Kings of Floyd“ (13.3.).

Erstmals im Gloria Theater, obwohl er in Lörrach wohnt, tritt auch der Zauberer Magrée mit seiner Magie-Show auf (1.4.). Als viel versprechenden Newcomer sieht Schmidt den Senkrecht-Starter der Comedy-Szene Stefan Danzinger (4.11.). Als unglaublich witzig bezeichnet er die zwei Ladies von „Suchtpotenzial“ (26.2.), die gerade den Kleinkunstpreis erhalten haben: „Die legen den Finger schön in die Wunde, wenn es ums Thema Gleichberechtigung geht.“

Der 88-jährige Emil kommt ins Gloria

Mit Stolz kündigt Jochen Frank Schmidt die beiden Gastspiele des mittlerweile 88-jährigen Emil an (3./4. März). Ausverkauf ist hier garantiert. Der Kartenvorverkauf startet am 8. November.

Auf dem Programm sind zudem unter anderem die Tänzer von Moving Shadows, das Russische Nationalballett, A Cappella-Konzerte, eine irische Steppshow, Theater und japanische Trommler. Durch Corona gibt es außerdem erstmals Gelegenheit, Mitglied des Theaterrings zu werden, da einige in der Pandemie ihre Abos zurückgegeben haben.

Für Schmidt und Dieterle ist es nach der Lockdown-Phase endlich an der Zeit, wieder in Traumwelten einzutauchen. Dafür sehen beide ihr Musical als bestens geeignet „Darin geht es um alle aktuellen Themen: Die Welt droht zu kollabieren und muss gerettet werden“, fasst Schmidt zusammen. Das Ganze werde im extra umgebauten Theater serviert mit viel Tricktechnik, 150 Einzelkostümen, tanzenden Bäumen, drei Meter großen Hühnern – und professionellen Darstellern, ein Stück für die ganze Familie.“ Und ein Ausflug in eine Traumwelt, die einen die vergangenen eineinhalb Jahre vergessen lassen.  www.gloria-theater.de, Tel. 07761/6490

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading