Kreis Lörrach Hilfe beim Berufseinstieg

Die Oberbadische, 15.07.2018 15:12 Uhr

Wie geht es nach der Schule weiter? Diese Frage stellen sich viele Jugendliche, die sich oftmals unzureichend informiert fühlen. Das Projekt „BoriS – Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg“ zeichnet seit mehr als zehn Jahren Schulen aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Berufs- und Studienwahl unterstützen.

Von Susann Jekle

Kreis Lörrach. Sieben Schulen aus den Landkreisen Lörrach und Waldshut erhielten dieser Tage das Berufswahlsiegel. Die feierliche Verleihung fand in den Räumen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hochrhein-Bodensee in Schopfheim statt.

„Als das Berufswahlsiegel eingeführt wurde, war die Lage noch anders“, erklärte Alexandra Thoß, Geschäftsführerin des Bereichs Ausbildung der IHK Hochrhein-Bodensee. „Damals gab es noch mehr Schulabgänger als Ausbildungs- und Studienplätze – heute ist es umgekehrt.“ Zudem sei das Angebot an Ausbildungs- und Studiengängen fast unüberschaubar. Zu Zeiten des Fachkräftemangels sei eine umfassende Berufsorientierung sehr wichtig, damit gut qualifizierte und vorbereitete junge Menschen in den Beruf einsteigen können.

Dafür setzen sich auch viele Schulen deutschlandweit ein. Mit dem „BoriS“-Siegel werden Schulen für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Berufsorientierung ausgezeichnet.

Vier Schulen zum ersten Mal zertifiziert

Insgesamt 1500 Schulen in Deutschland sind „BoriS“-zertifiziert: „Ein Drittel davon sind Schulen in Baden-Württemberg“, betonte Markus Walter, Projektleiter in der Region und „BoriS“-Gesamtkoordinator. „BoriS“ soll die Berufs- und Studienorientierung von Schülern verbessern und die Zusammenarbeit von Schulen mit externen Partnern fördern. Zudem werde Transparenz hinsichtlich der Angebote geschaffen.

Am Donnerstag erhielten sieben Schulen aus der Region das Siegel. Erstmals zertifiziert wurden die Realschule Stühlingen (Landkreis Waldshut), die Gemeinschaftsschule Oberes Wiesental in Todtnau sowie das Hebel-Gymnasium in Lörrach.

Mit dem Berufswahlsiegel rezertifiziert wurden die Gymnasien der Freien Evangelischen Schule (FES) Lörrach, die Realschule Jestetten (Landkreis Waldshut) und die Lörracher Hellbergschule.

Hoher Praxisbezug im Unterricht

Sogar schon die zweite Rezertifizierung erhielt die Realschule der FES.

Alle ausgezeichneten Schulen setzen sich in besonderem Maße für die Berufsorientierung ihrer Schüler ein und bieten ein Angebot in diesem Bereich, etwa mit Bewerbungstrainings, Praktika und einem hohen Praxisbezug im Unterricht. „Die Schulen haben eine wichtige Aufgabe übernommen, und auch die Lehrkräfte leisten Großes“, lobte Alexander Urban, Leiter der „BoriS“-Landesgeschäftsstelle.