Kreis Lörrach In schwierigen Zeiten klarkommen

Die Oberbadische
Die Abiturklasse der Gewerbeschule Rheinfelden. Von links nach rechts sind Kevin Woo Hyun Kim, Kieran Brugger, Leon Büstrow, Oday Ghareeb, Ben Deckers, Pascal D’Angelico, Tanja Löschmann, Alicia Fabienne Schneider, Diego Kunzelmann, Alicia Krenski, Luca Grasso, Elisa Brugger zu sehen.Foto: zVg/Gewerbeschule Rheinfelden Foto: Die Oberbadische

Das Technische Gymnasium Umwelttechnik (TGU) hat ein letztes Mal elf Abiturienten verabschiedet. Sechs davon mit einer 1 vor dem Komma, wie die Gewerbeschule Rheinfelden mitteilt.

Kreis Lörrach. Dieses Schuljahr konnte laut Mitteilung unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen und mit Absprache des Ordnungsamtes wieder eine Abiturabschlussfeier der Gewerbeschule Rheinfelden stattfinden. Den Schülern gelang es noch in kurzer Zeit, das Jugendhaus Tutti Kiesi, den anliegenden Pavillon sowie auch einen Verpflegungsdienst für ihre Abschlussfeier zu organisieren.

Abschlussreden

Durch den offiziellen Teil im Jugendhaus führte der langjährige Klassensprecher Ben Deckers, ließ dabei die Höhepunkte der vergangenen drei Schuljahre Revue passieren und bedankte sich bei seinen Lehrern und seinen Mitschülern für die schönen Momente, die er in dieser Zeit erleben durfte.

Björn Haupt, Mitglied der Schulleitung und selbst Lehrer in dieser Klasse, begrüßte alle Teilnehmer und betonte in seiner Rede, dass trotz der besonderen Corona-Situation die Schüler das höchste Ausbildungsziel, die allgemeine Hochschulreife, erreicht hätten. „Dies war natürlich nur möglich, weil die Eltern ihre Kinder in dieser uns alle fordernden Zeit so engagiert unterstützt haben“, betonte Haupt.

Der Elternsprecher, Thomas Löschmann, hob hervor, dass gerade wegen Corona die Schüler eine wichtige Kompetenz für ihr weiteres Leben erworben hätten, und zwar das selbstständige Lernen und das Klarkommen in so einer schwierigen Situation. Dies funktionierte deshalb so gut, weil sich Lehrer und Schüler schon früh und intensiv ins Online-Schooling eingearbeitet hätten.

Der Klassenlehrer Michael Schlüter resümierte in seiner Rede, bei der die Zuhörer ins Schmunzeln und Nachdenken kamen, dass jeder im Leben viel erreichen könne, dies aber nur mit Unterstützung eines Teams möglich sei, und erläuterte dies anschaulich anhand von Beispielen aus der Welt des Sports und des Films, aber auch humorvoll und geistreich anhand seines eigenen beruflichen Werdegangs.

Im Anschluss daran überreichten Schlüter und Haupt, Abteilungsleiter des Technischen Gymnasiums, feierlich die Abiturzeugnisse und die Preise für hervorragende Leistungen.

Auszeichnungen

Jahrgangsbeste war Alicia Fabienne Schneider mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,3. Sie erhielt gleich zwei Preise: einmal für das beste Abitur am TGU 2021 und für die beste Gesamtleitung im Fach Spanisch.

Pascal D’Angelico durfte sich ebenfalls über zwei Preise freuen: beste Gesamtleistung im Fach Physik und den Ferry-Porsche-Preis für seine sehr guten Leitungen im Profilfach Umwelttechnik.

Weitere Preise erhielten Thalia Löschmann für die beste Gesamtleistung im Fach Chemie, Kieran Brugger für die beste Gesamtleistung im Fach Mathematik und Kevin Kim Woo Hyun für die beste Gesamtleistung im Fach Sport. Der Gesamtdurchschnitt beim diesjährigen Abitur betrug 2,0.

Letzter Abiturjahrgang

Das war laut Mitteilung der letzte Abiturjahrgang an der Gewerbeschule in Rheinfelden, aber auch der Beste von allen acht, die in den vergangenen zehn Jahren von September 2011 bis Juli 2021 an der Gewerbeschule ihr Abitur absolviert haben.

Die Lehrkräfte sowie auch die Schulleitung seien einerseits traurig, dass es im nächsten Schuljahr kein Technisches Gymnasium Umwelttechnik in Rheinfelden mehr geben wird, blickten aber auch zuversichtlich ins neue Schuljahr, weil sie ihr Wissen und ihr Engagement, insbesondere auch zu den Themen der Umwelttechnik, im neuen Bildungsgang der einjährigen Berufsfachschule Fahrzeugtechnik sowie bei den ab September eintreffenden KFZ-Mechatronik-Lehrlingen einbringen könnten, schreibt die Gewerbeschule Rheinfelden.

Umfrage

Karl Lauterbach

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist designierter Bundesgesundheitsminister. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading