Kreis Lörrach Innerbetrieblich Kosten senken und Image steigern

Die Oberbadische
Sechs regionale Firmen wurden als erfolgreiche Teilnehmer des ECOfit-Projekts auszeichnet; unser Foto zeigt die Geehrten mit Vertretern von Land, Landkreis und Stadt Lörrach. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Von Peter Ade

Kreis Lörrach. Sie sind keine Weltmeister, dürfen aber mit Fug und Recht als Pioniere bezeichnet werden. Die Rede ist von sechs regionalen Firmen, die erfolgreich am ECOfit-Projekt für betrieblichen Umweltschutz teilgenommen haben – frei nach dem Motto: Schlaue Köpfe – saubere Natur.

„ECOfit“ will zu Maßnahmen im betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz ermutigen, die nicht nur auf die Einhaltung von Vorschriften abzielen, sondern auf Dauer auch zur Absenkung von Kosten beitragen. Im Juni 2013 startete die zweite Runde des von Stadt und Landkreis initiierten Umwelt- und Klimaschutz-Projekts mit den Unternehmen Gerhard Fritz, Hülsenfabrik Herbster, OZ Druck & Medien, Wetzel, Wilhelm Lohmüller und Zellaerosol.

In Workshops wurden die Unternehmen in allen umweltrelevanten Themengebieten geschult. Schwerpunkte bildeten zum Beispiel Energieanalysen und die Ausarbeitung von Abfall- und Entsorgungskonzepten. Während der Termine vor Ort wurden Optimierungspotenziale aufgedeckt und Verbesserungsmaßnahmen ausgearbeitet.

Die Ergebnisse des Projekts wurden berechnet und zusammengefasst. Die erzielten Einsparungen rechnen sich in Euro und Cent. Insgesamt wurden im Bereich Energie 74 523 Euro eingespart, bei Rohstoffen und Abfällen 2465 Euro. Obendrein wurden 975 600 Kilowattstunden (kWh) Strom weniger verbraucht und 543 887 Kilogramm CO2 vermieden.

Bei einer Feier im Landratsamt wurden die Projektteilnehmer gestern von Roland Schestag (Landes-Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft), Umweltdezernent Ulrich Hoehler und Lörrachs Bürgermeister Michael Wilke ausgezeichnet. Die Genannten würdigten das Engagement der Unternehmen im Rahmen der zweiten ECOfit-Runde im Landkreis. Wilke ermutigte weitere Firmen zur Teilnahme an einer dritten „Auflage“ und versprach die Hilfe der der Energiestadt Lörrach.

Das Projekt wird von der Wirtschaftsregion Südwest unterstützt. „Die Unternehmen können mit ECOfit innerbetrieblich Kosten senken, mit der Auszeichnung als ECOfit-Betrieb einen weiteren Imagegewinn erzielen, und die damit verbundenen Maßnahmen ziehen weitere Aufträge für Handwerksbetriebe und Dienstleister nach“, freut sich Andrea Lutz, Wirtschaftsbeauftragte des Landkreises und nennt das Projekt „ein hervorragendes Beispiel für die Verbindung zwischen Umweltschutz und Wettbewerbsfähigkeit“.

Um weiteren Unternehmen die Teilnahme am Programm zu ermöglichen, starten die Stadt und der Landkreis Ende 2014 oder im Frühjahr 2015 aller Voraussicht nach die nächste Projektrunde. Interessierte Unternehmen wenden sich an die Stadt Lörrach, das Landratsamt oder an die Projektbetreuer der Firma Arqum (Telefon: 0711/ 900 35 900).

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading