Kreis Lörrach Mehr Impftermine angekündigt

Das Kreisimpfzentrum kann zeitweise mehr Termine anbieten. Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach -  Der Landkreis Lörrach soll bis Kalenderwoche 13 (29. März - 4. April)  insgesamt 12 870 Dosen des Impfstoffs von Biontech und bis Kalenderwoche 14 (5.-11. April) zudem 11 400 Impfdosen von Astrazeneca erhalten. Damit ergibt sich eine neue Terminstrategie, erklärt Daniel Dröschel vom Lörracher Kreisimpfzentrum (KIZ) und kündigte die Freigabe weiterer Impftermine mit dem Vakzin von Biontech an: Nach jetzigem Stand soll es zwischen Mitte und Ende März zu einer Vervierfachung der Termine kommen.

Zudem gebe es weitere Einsätze für die mobilen Impfteams in der Tagespflege, im betreuten Wohnen und Behindertenheimen.

Bestimmte Berufsgruppen rücken in den Fokus

Darüber hinaus stünden Sammelimpftermine für Berufsgruppen der Priorität 1 mit Astrazeneca an. Somit rückten Erzieher, Lehrer, ehrenamtliche Hilfsorganisationen und weitere medizinische Gruppen wie Zahnärzte und Gastroenterologen in den Fokus. Gefragt nach der Akzeptanz von Astrazeneca, erklärte Dröschel, dass es anfangs Irritationen gegeben habe, es bei der Nachfrage mittlerweile in die richtige Richtung gehe.

6200 Impfungen durch mobile Teams

Die mobilen Impfteams aus Lörrach und Freiburg haben mittlerweile rund 6200 Impfungen in Pflegeheimen verabreicht. Bei rund 1800 davon handelte es sich bereits um den nötigen Zweittermin. Im Kreisimpfzentrum haben sich mittlerweile insgesamt rund 1300 Personen aus der ersten Prioritätsgruppe impfen lassen, rund 350 davon haben auch den zweiten Termin wahrgenommen.

Bis zum 23. März sollen alle Zweitimpfungen der Prioritätsstufe 1 in Alten- und Pflegeheimen abgeschlossen sein, wie KIZ-Leiterin Susann Franke mitteilte.

Wann die mobilen Impfteams auch in Gemeinden aktiv werden, ist derzeit noch offen. Zunächst sollen die stationären Einrichtungen versorgt werden.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading