Kreis Lörrach Laufen fürs Hospiz

Die Oberbadische
Gut gelaunt waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Sponsorenlaufs zugunsten des Hospiz am Buck. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach (pad). Ein schöner Erfolg war trotz regnerischem, teils stürmischem Wetter dem ersten Sponsorenlauf beschieden, den das Hospiz am Buck auf den Höhen des Dinkelbergs veranstaltete. 54 Läuferinnen und Läufer gingen gut gelaunt an den Start.

Die etwa drei Kilometer lange Strecke war identisch mit dem Vita-Parcours im Adelhausener Wald, der immer wieder gerne von Joggern und Walkern frequentiert wird. Damit keinem Teilnehmer die Puste ausging, standen Getränke und Stärkungen bereit. Das DRK war mit Helferinnen und Helfern präsent.

Insgesamt flossen 9000 Euro in die Kasse. „Das gesamte Geld wird unserer vielfältigen Hospizarbeit zu Gute kommen“, versicherte die Ideengeberin und Hauptorganisatorin der Veranstaltung, Klaudia Fabry.

Auch der Vorsitzende des Förderkreises für das Hospiz, Bernhard Späth, war begeistert. „Mit diesem Erfolg haben wir kaum gerechnet, zumal in der Region eine Menge Events unterschiedlichen Charakters im Angebot und größtenteils ebenfalls stark besucht waren.“

Gestartet wurde von 14 bis 18 Uhr. Interessenten konnten das Ereignis als Sponsoren oder durch aktive Teilnahme unterstützen. Zur Mitwirkung aufgerufen waren Schulen, Firmen, Vereine, Verbände und Organisationen. Gruppen und Einzelpersonen waren gleichermaßen willkommen.

Dem Aufruf folgten Frauen und Männer aller Altersgruppen. Auch Kinder und Jugendliche machten sich begeistert auf die Strecke. Das Teilnehmerfeld war international. Sportlerinnen und Sportler aus Frankreich und der Schweiz liefen ebenfalls fürs Hospiz. Den Rekord lieferte der Eidgenosse Benedikt Lay mit 30 gelaufenen Kilometern.

Mit der Veranstaltung wollte das Hospiz am Buck auf sich aufmerksam machen. Zugleich verknüpften die Einrichtung und der Förderkreis als Unterstützer damit die Hoffnung, weitere Engagierte zu gewinnen. Bereits im Vorfeld konnten die Starter mit der Einrichtung in Kontakt treten, da die Anmeldung über die Hospiz-Homepage erfolgte.

Die Idee zu dem Event hatte Klaudia Fabry, die gemeinsam mit Ralf Ochs und Angelika Schreiber die Vorbereitung übernahm. Angesichts des schönen Erfolgs wird eine Neuauflage des Sponsorenlaufs im nächsten Jahr ins Auge gefasst.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading