Kreis Lörrach Momente für die Ewigkeit

Gabriele Hauger

Von Gabriele Hauger

Regio. „Moment und Ewigkeit“ lautet der beziehungsreiche Titel der diesjährigen Ausgabe der traditionsreichen Lesereihe „Wintergäste“, die in Riehen, Basel, Liestal und Lörrach gastiert. Sie widmet sich erstmals durchgehend der kurzen Erzählform. Es geht um den einen Moment, der das Leben verändern kann.

Dramaturgie und Realisation der Reihe liegen in den bewährten Händen der freien Regisseurin Marion Schmidt-Kumke aus Lörrach. Es lesen bekannte Schauspieler, die oftmals treue „Wintergäste“ sind wie Christian Haller, Vincent Leittersdorf, Doris Wolters, Peter Schröder oder Emilia Haag, Sibylle Mumenthaler und Mario Fuchs.

Das Programm war mit einer Ausnahme bereits für die letzte Saison entworfen worden, musste aber coronabedingt abgesagt werden. Konzipiert wurde es zwar in einer Zeit, als das Virus noch in Wuhan saß, die Bedrohung aber bereits in der Luft lag. Und so akzentuiert die Titelwahl bestens die aktuelle Stimmungslage in unserer Gesellschaft.

Lesefest mit drei Sets

Auftakt ist am Sonntag, 16. Januar, erstmals mit einem Lesefest in der Reithalle Wenkenhof in Riehen, bestehend aus drei Sets, die auch einzeln gebucht werden können. Ausreichend Abstände, ein ausgefeiltes Hygienekonzept, dazu Gastronomie und Lagerfeuer im Außenbereich sollen für eine schöne Atmosphäre sorgen, sagt Marion Schmidt-Kumke.

Gestartet wird mit Christoph Ransmayrs „Arznei gegen die Sterblichkeit“ (11 Uhr). Der renommierte österreichische Autor versteht es, mit den Formen des Erzählens zu spielen. In den seinen Texten überblendet er die Situation heutiger Preisreden mit der eines Steinzeitkriegers, reflektiert über die Geschichte Afrikas oder verwebt die Biografie eines Verstorbenen mit dem Schicksal von Michael Kohlhaas.

„Der Bär kletterte über den Berg“ von Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro (14 Uhr), die der Kurzgeschichte zu neuer Bedeutung verholfen hat und die gerne mit Tschechow verglichen wird, beschreibt genial den einen Moment, in dem man sich plötzlich komplett neu orientieren muss, „so wie wir alle es ja in der aktuellen, unsicheren Situation müssen“, erklärt die Regisseurin. Was passiert, wenn die geliebte Partnerin das Gedächtnis verliert, wenn sie sich im Pflegeheim aber plötzlich in einen anderen Mann verliebt?

Mit Boccaccios „Decamerone“ (17 Uhr) endet das Lesefest Das Buch gilt quasi als Bibel der Erzählkunst, als eines der großen Geschichtenarsenale der Weltliteratur, in dem der italienische Dichter aus dem 14. Jahrhundert eine Gegenwelt zum Grauen der Pest entwirft: Er feiert darin das Leben, um Trübsinn und Angst zu entgehen – was könnte besser in die aktuellen Zeiten passen?

Begleitet werden die Lese-Sets vom theater- und zirkusaffinen Musiker Ben Jeger jeweils passend mit Glasharfe, singender Säge, Akkordeon und weiteren Instrumenten.

„Der Verfolger“

Im Lörracher Dreiländermuseum liest Peter Schröder am Sonntag, 23. Januar, „Der Verfolger“ des argentinischen Autors Julio Cortázar (11/16.30 Uhr). In der Erzählung, die an die Biografie des Jazzers Charlie Parker angelehnt ist, wird ein begnadeter, aber getriebener Saxofonist beschrieben, der an seiner Lebensintensität und Leidenschaft zu Grunde geht.

„Flametti“

Am Folgesonntag, 30. Januar, finden die Lesegäste in Hugo Balls „Flametti. oder vom Dandymus der Armen“ Parallelen zur aktuellen Situation der Künstler, die coronabedingt existenziell am Abgrund stehen, wenn auch aus anderen Gründen als vor 100 Jahren. Die Lesung ist im Gundeldingerfeld in Basel in Halle 7 (11/18.30 Uhr).

„Festland“

Zum Abschluss der „Wintergäste“ geht es um eine schwierige Vater-Tochter-Beziehung, die der Schweizer Autor Markus Werner in „Festland“ darstellt, faszinierenderweise gelesen vom Vater-Tochter-Duo Marie und André Jung. Der Vater will aus seinem ereignislosen Leben aussteigen, dessen einziger Höhepunkt der kurze Moment der Zeugung seiner Tochter war. Er nimmt nach Jahren Kontakt zu ihr auf. Auch er – wie die meisten Figuren bei Markus Werner – ein Außenseiter mit Schwächen und Fehlern, dessen Leben plötzlich ins Unmögliche umschlägt. Die Lesung ist im Kulturhaus Palazzo in Liestal (11/16.30 Uhr).

  www.wintergaeste.net

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading