Kreis Lörrach Papiertonne kost

Die Oberbadische
Der Preis für Altpapier ist gestiegen. Foto: Archiv

BETRIFFT: Diskussion um Altpapier-Gebühr

Ich benutze eine Papiertonne der Firma Kühl und zahle dafür 38,48 Euro im Jahr. Die Begründung für die Einführung einer Gebühr war, dass der Preis für Altpapier stark gesunken und ohne Gebühr die Tonne nicht mehr wirtschaftlich sei. Die Gebühr fällt wohl auch für 2022 an.

Der Index der Großhandelsverkaufspreise etwa für gemischtes Altpapier hat sich von Januar 2021 (98,1 Euro) auf September 2021 (197 Euro) verdoppelt, nachzulesen unter destatis.de. Wie auch in verschiedenen Medien zu lesen war, haben sich wegen der starken Nachfrage nach Papier die Preise erheblich erhöht und viele Verlage und Druckereien haben bereits Probleme, verlässlich an Papier zu kommen. Der Großhandelspreis für Altpapier wird also wohl weiter steigen.

Auf meine E-Mail an Kühl, dass ich diesbezüglich nicht gewillt bin, für einen hochpreisigen Rohstoff auch noch Geld für die Abholung zu zahlen, bekam ich die lapidare Antwort: „Bitte stellen Sie die Tonne nach der Leerung am 13. Dezember zugeklebt an die Straße, sie wird im Laufe der Woche abgeholt.“.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kühl im Jahr 2022 auf diesen wertvollen und hochpreisigen Wertstoff wirklich verzichten will, und bitte alle Kunden der Papiertonne, darüber nachzudenken, ob sie ebenfalls kündigen möchten, wenn auch im Jahr 2022 Abfuhrkosten erhoben werden sollten.

Gerhard Rödel |

Kleines Wiesental

Leserbriefe müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Sinngemäße Kürzungen bleiben vorbehalten.

  • Bewertung
    7

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading