Kreis Lörrach Per Messe-App zum Traumberuf

Kreis Lörrach - Die siebte Auflage der Lörracher Job- und Bildungsmesse Cult steht in den Startlöchern. Dieses Jahr findet die Messe aufgrund der Fasnachtsferien bereits am 22. und 23. Februar statt. Insgesamt werden sich 120 Aussteller präsentieren, wie es gestern im Rahmen eines Mediengesprächs hieß.

181 verschiedene Ausbildungsberufe

Die Nachfrage steigt nicht nur auf Besucherseite, sondern auch bei den Anbietern. In den vergangenen beiden Jahren seien die Standplätze frühzeitig ausgebucht gewesen, sagte Martina Hug. Bei der Cult sind Aussteller aller Sparten vertreten: „Im Gepäck haben die Aussteller 181 verschiedene Ausbildungsberufe und 140 Studienangebote sowie knapp 100 sonstige Angebote“, kommentierte die Messemacherin die siebte Ausgabe. Die Bandbreite umfasse Ausbildung, Studium, Weiterbildung, Praktika und BFD sowie FSJ. Im Bereich der Erwachsenenbildung sind 15 verschiedene Aussteller mit von der Partie. Das Spektrum werde von Jahr zu Jahr größer, freute sich Hug.

Die Bandbreite findet sich auch in der Messe-App wider, die kostenlos im Apple- und Google-Play-Store heruntergeladen werden kann. In dieser werden die Aussteller mit einem Kurzportrait aufgeführt und mit ihren Angeboten verlinkt. „So kann zum passenden Angebot gleich der entsprechende Aussteller gefunden werden“, weiß Hug. Zudem können die App-Nutzer das Angebot auch nach Branchen durchsuchen und erhalten so die jeweiligen Angebote auf einen Blick. Des Weiteren hilft der interaktive Hallenplan bei der Orientierung und der Lokalisierung des gesuchten Standplatzes. Die App erleichtere laut Hug aber nicht nur die Orientierung, sie biete auch viele weitere Infos. So können sich Interessierte anzeigen lassen, welches Unternehmen zum Beispiel Praktikumsplätze anbietet.

Neu ist bei der Cult 2019 ein Mitmach-Parcours, bei dem die Besucher Berufe ausprobieren können. Hierbei stellen Unternehmen ganz konkret Aufgaben aus ihrem Arbeitsalltag vor. „Durch Mitmachangebote wird es plastischer“, freut sich Hug über einen Mehrwert für die Messebesucher. Ein weiterer Effekt: Die Schüler können mit den Unternehmensvertretern leichter ins Gespräch kommen. Die Übersicht der Unternehmen, die Berufe zum Ausprobieren anbieten, finden sich sowohl in der App als auch im Messemagazin. Zusätzlich sind die sich beteiligenden Stände mit einem Smiley gekennzeichnet.

Angebot stößt auf großes Interesse

Wer im Rahmen des Parcours alle Aufgaben absolviert, die Stationen per QR-Code scannt oder sich einen Stempel für das Messemagazin abholt, der erhält an der Infothek im neu gestalteten Eingangsbereich eine süße Belohnung, kündigte Hug an.

Im Vorfeld der Cult spiele die Vorbereitung der Schüler auf den Messebesuch eine große Rolle, erklärte Hug. Bereits jetzt sind 900 Schüler für die Messe angemeldet, davon erhielten rund 500 eine Einführung an der Schule. „Die Schüler lernen dabei, wie man sich auf den Besuch vorbereitet, wie man in ein Gespräch einsteigt und welche Fragen sinnvoll sind“, erklärt Hug. Das Angebot stoße auf großes Interesse, und: „Davon profitieren nicht nur die Schüler, die umfassende Vorbereitung wird seitens der Aussteller sehr geschätzt.“

Laut Hug gibt es aber nicht nur zahlreiche Angebote für Berufsanfänger, auch Berufstätige und Wiedereinsteiger können sich umfassend informieren. Darüber hinaus erwartet die Besucher wieder ein breites Rahmenprogramm. So gibt es unter anderem einen Bewerbungsmappencheck und kostenlose Bewerbungsfotos vom Profi.

  •  Die Messe ist am Freitag, 22. Februar, von 9 bis 16 Uhr und am Samstag, 23. Februar, von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Arzt

Mit der Nachwuchsoffensive Hausärzte will der Landkreis für die kommenden Jahre einem Ärztemangel durch Pensionierungen entgegenwirken. Wie sieht die Versorgung mit Hausärzten in Ihrer Gemeinde aus?

Ergebnis anzeigen
loading