Kreis Lörrach Pro Schiene setzt auf verbesserte Ersatzkonzepte

Weniger Fahrten. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Regio. Der Baustellenfahrplan der Regio-S-Bahn zur Großbaustelle in Riehen vergangene Woche hat teilweise für Verwirrung und Frust bei den Reisenden gesorgt. „Pro Schiene“ hat sich in einem Schreiben daher an die zuständigen Stellen gewandt. Mit dieser Stellungnahme will der Fahrgastverband auf die Meldungen von Fahrgästen und Verbandsmitgliedern reagieren, welche diese Tage zum S-Bahn-Betrieb der vergangenen Woche eingingen.

So führten laut Pro Schiene mangelnde Fahrgastinformationen vor und während der Baumaßnahmen, die Schienenersatzverkehr und Umleitungen über Weil am Rhein mit sich zogen, für Probleme. „Oft war nicht klar, von welchem Bahnsteig die Züge abfuhren, welcher Zug überhaupt fahre und wenn, dann wann“, fasst der Fahrgastverband zusammen. Auch unserer Redaktion liegt eine solche Beschwerde vor.

Um solche Zustände, die schlecht für das Image des Nahverkehrssystems in der Region seien, in Zukunft vermeiden zu können, erhalten die Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in den kommenden Tagen eine Stellungnahme der Pro Schiene, die auf Probleme hinweist und Lösungsansätze bietet, heiß es in der Medienmitteilung.

u Möglichkeiten zur Anregungen gibt es beim offenen Monatstreff von Pro Schiene am 20. September ab 19.30 Uhr im Hotel Löwen in Zell.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading