Kreis Lörrach Projekt mit vielen Profiteuren

Die Oberbadische
Fair Image ist fair, da darauf geachtet wird, dass für den Textildruck „Fair-Trade“-Produkte aus Biobaumwolle benutzt werden. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach. Die Schülerfirma „Fair Image“ der Gewerbeschule Lörrach hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Die Jugendlichen der zweijährigen Kooperationsklassen sind zwischen 14 und 18 Jahre alt. Sie besuchen in ihrem ersten Jahr die Pestalozzi-Schule und im zweiten Jahr die Gewerbeschule in Lörrach. In beiden Schulen sammeln die Jugendlichen in den jeweiligen Schülerfirmen praktische Erfahrungen für das spätere (Berufs-)Leben.

So haben sie bereits in den vergangenen Schuljahren in der Schülerfirma der Pestalozzi-Schule gelernt, mit Holz und Kunststoff zu arbeiten, Nahrung zuzubereiten und Verwaltungstätigkeiten innerhalb ihrer Firma zu übernehmen.

Nun verbringen die Schüler ihr zweites Schuljahr der Kooperationsklasse in der Gewerbeschule, wo sie innerhalb der Schülerfirma „Fair Image“ Textilien, wie Taschen und T-Shirts bedrucken. Die Jugendlichen sollen so persönliche, soziale, fachliche und methodische Kompetenzen für ihr zukünftiges Leben erhalten.

Des Weiteren unterstützt das Arbeiten in einer Schülerfirma die Schüler im Prozess der Berufsorientierung. Für Valjet Gashi (15 Jahre) steht fest: „Ich möchte nach diesem Schuljahr eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker machen.“ Die handwerklichen Erfahrungen, die er in den Schülerfirmen und einigen Tagespraktika gemacht habe, hätten ihm gezeigt, wo seine Stärken liegen. „Zudem habe ich gelernt, Verantwortung zu übernehmen, selbstbewusster aufzutreten und im Team zu arbeiten.“ Auch die 17-jährige Nadine Strittmatter ist begeistert: „Seitdem ich Verwaltungstätigkeiten in den Schülerfirmen übernehme, möchte ich Verwaltungsfachangestellte werden.“

Zum Hintergrund: „Fair Image“ ist fair, da insbesondere darauf geachtet wird, dass für den Textildruck „Fair-Trade“-Produkte aus Biobaumwolle benutzt werden. Zudem verkauft „Fair Image“ seine Produkte zu einem fairen Preis. Mit dem erwirtschafteten Geld werden sechs tibetische Flüchtlingskinder in Mandi unterstützt. Auf diese Weise wird den Kindern eine Schulbildung, Unterkunft und Verpflegung ermöglicht.

u  www.fair-image.de

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading