Kreis Lörrach. Mit 88 Jahren ist kürzlich Oberstudiendirektor Hellmut Waßmer verstorben, der langjährige Schulleiter der Gewerbeschule Lörrach. Wie berichtet, wurde bei der Verabschiedung des langjährigen Schulleiters Ulrich Grebien an ihn gedacht. Mit Hellmut Waßmer verliert die Region einen Menschen, der das Berufliche Schulwesen Baden Württembergs maßgeblich mitgeprägt hat und weit über den Tellerrand seiner beruflichen Tätigkeit hinaus sozial gewirkt hat.

Im Oktober 1948 begann er an der Gewerbeschule Lörrach, wo er bis zu seiner Pensionierung tätig war. Waßmer unterrichtete in der Abteilung Nahrung in den Bereichen Fleisch und Mehl zunächst als Gewerbeoberlehrer, dann als Gewerbeschulrat. 1951 legte er in Freiburg die Staatsprüfung für das Lehramt an Beruflichen Schulen ab. Im Jahr 1971 wurde er Studienrat und mit der Leitung der Abteilung Nahrung betraut. Diese Abteilung leitete er dann als Oberstudienrat. Später war Hellmut Waßmer als Studienprofessor zusätzlich in der Lehrerausbildung und der Lehrplanarbeit tätig.

Seine fachliche Kompetenz war weit über Lörrach hinaus bekannt. Im August 1980 übernahm er bis zu seiner Pensionierung im August 1991 als Oberstudiendirektor die Leitung der Gewerbeschule Lörrach. In dieser Zeit wurde die Erweiterung der Schule auf fast die doppelte Fläche umgesetzt. Er war bei den anderen Schulleitern so geachtet, dass er zum Sprecher der Gewerbeschulleiter Südbadens gewählt wurde. Im Berufsverband der Lehrer an Beruflichen Schulen Baden-Württembergs war er Landesbezirksvorsitzender für Südbaden.

In seiner Heimatstadt Rheinfelden engagierte er sich in der Bürgerstiftung als Mitglied des Stiftungsrates. Für sein soziales Wirken wurde Hellmut Waßmer 1981 im Rathaus von Rheinfelden vom damaligen OB Eberhard Niethammer das Bundesverdienstkreuz erster Klasse überreicht. 1982 erhielt er die Verdienstmedaille des Landes, den heutigen Verdienstorden des Landes.