Kreis Lörrach Spannender Einblick in die Praxis

In den Werkstätten der Gewerbeakademie in Schopfheim waren bei der „Olympiade der Talente“ die richtigen Handgriffe gefragt. Foto: zVg

Kreis Lörrach - Rund 300 Schüler haben dieser Tage an der Schopfheimer Gewerbeakademie die „Olympiade der Talente“ absolviert. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Handwerkskammer Freiburg gemeinsam mit ihrem Bildungshaus und der Kreishandwerkerschaft Lörrach diesen Berufsorientierungs-Parcours der anderen Art.

Damit hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, in den Werkstätten der Gewerbeakademie Karrieremöglichkeiten des Handwerks kennenzulernen und ihre Talente zu erkunden, wie die Organisatoren mitteilen.

„Mit diesem Konzept gehen wir neue Wege bei der Berufsorientierung“, macht Projektmitarbeiter Heiner Gaß deutlich. „Mit dieser gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Lörrach entwickelten Idee unterstützen wir die Betriebe in der Region bei der Nachwuchssicherung für das Handwerk und bieten ihnen auch die Möglichkeit, ihre zukünftigen Auszubildenden selbst anzusprechen.“ In den Schopfheimer Ausbildungswerkstätten konnte die Arbeit von Zimmerern, Stuckateuren, Friseuren, Bäckern und Schreinern getestet werden. Außerdem konnten Handwerksberufe aus den Bereichen Metall, Elektro, Sanitär-Heizung-Klima und Kfz ausprobiert werden.

Schul-Teams traten gegeneinander an

Am Konzept wurde auch in diesem Jahr noch gefeilt: Neu war diesmal, dass an den ersten beiden Tagen komplette Schulklassen aus vier kooperierenden Schulen teilnahmen: Die Hebelschule in Schliengen, das Schulzentrum Efringen-Kirchen, die August-Macke-Schule Kandern und die Montford-Realschule Zell. Der Mittwoch stand allen Schulen offen und Fünferteams der Pestalozzi-Schule Lörrach, der Johann-Peter-Hebel-Schule Schopfheim, der Gewerbeschule Lörrach, der Hellbergschule und des Fachdienstes Tüllinger Höhe traten gegeneinander an, wie es weiter heißt.

Neue Betonbank für den Pausenhof

Ganz oben beim Einzelteamwettbewerb stand am Ende das Team „Tannenzäpfle-Chöpfer“ der Johann-Peter-Hebel-Schule Schopfheim. Auf dem zweiten Platz landeten die „Hellworkers“ der Hellbergschule Brombach. Knapp dahinter setzte sich das „Team Syrien“ der Gewerbeschule Lörrach auf den dritten Platz. Das beste Team aller drei Tage, „ZämmeZämmeZämme“ der Montfort-Realschule Zell, sicherte seiner Schule eine neue Betonbank für den Pausenhof. Neben dem Titelgewinn war für die Jugendlichen besonders der praxisnahe Einblick in die Berufe spannend. Und der eine oder andere konnte damit auch für die Berufswahl neue Ansätze gewinnen, geht aus der Mitteilung hervor.

Das Berufsorientierungs-Team der Handwerkskammer und das Team der Gewerbeakademie erhielten für die Veranstaltung vielfältige Unterstützung. So waren beispielsweise die beiden Nahrungsmittelgewerbe-Lehrer Werner Eiche und Walter Blust der Gewerbeschule Lörrach vor Ort, um den Bäckerberuf vorzustellen. Die Teiglinge, mit denen gearbeitet wurde, stellte die Bäcker-Innung Lörrach zur Verfügung. Zudem waren die Schreinerei Koenig aus Lörrach, Horst Wagner von der Lörracher Kfz-Innung, die Firma Kienzler Metalltechnik aus Bad Bellingen/Bamlach sowie Auszubildende von Seger Elektro (Schopfheim), Rümmele GmbH (Häg-Ehrsberg), Maxhuni Elektrotechnik (Zell im Wiesental) und Elektro Wuchner (Maulburg) vor Ort.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading