Kreis Lörrach Start für „Einblick Südwest“

Geschäftsführer Thilo Fessmann (links) erläuterte den Besuchern, unter ihnen auch Landrätin Marion Dammann (rechts), die Produktionsabläufe bei Zellaerosol. Foto: Peter Schwendele Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach/Zell (pele). Die Wirtschaftsregion Südwest will ihr Angebot zu Unternehmenspräsentationen, die Reihe „Einblick Südwest“, jetzt auch im Landkreis Lörrach etablieren, nachdem das Programm im Landkreis Waldshut bereits gut angenommen wird. Die Auftaktveranstaltung fand am Donnerstagnachmittag bei der Firma Zellaerosol in Zell statt.

Die Reihe, bei der die verschiedensten Unternehmen Einblicke in ihre Produktion gewähren, soll dazu dienen, Erfahrungen auszutauschen, Netzwerke aufzubauen und Geschäftskontakte zu knüpfen, erklärte Alexander Maas, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Südwest. Beim ersten Unternehmensbesuch war neben rund zwanzig Unternehmensvertretern aus dem gesamten Landkreis auch Landrätin Marion Dammann dabei. Die Teilnehmer konnten spannende Einsichten in die Welt der Spraydosenherstellung gewinnen. Denn auf deren Produktion hat sich die 1960 gegründete Firma Zellaerosol in erster Linie spezialisiert. Neben den sogenannten Aerosolen gehören aber auch mechanische Pumpzerstäuber, Roll-Ons und Liquida zur Produktpalette. Die Produktion der Aerosole unterliegt einem aufwändigen Qualitäts- und Kontrollmanagement, wie Geschäftsführer Thilo Fessmann seinen Gästen bei einem Firmenrundgang verdeutlichte. Ozonschädliche Treibgase würden nicht mehr zum Einsatz kommen. Obwohl in Zell zwischen 30 und 35 Millionen Sprühdoseneinheiten pro Jahr produziert werden, sei man lediglich ein kleiner Spieler auf dem Markt, räumte Geschäftsführer Fessmann ein, liege doch bundesweit die jährliche Produktionsrate an Aerosolen bei knapp einer Milliarde.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading