Kreis Lörrach Zoll findet Kokain bei Reisendem

ov
Zöllner haben in einem ICE zwischen Basel und Freiburg einen Drogenfund gemacht. Foto:  

Das Kokain war in Frischhaltefolie eingewickelt.

Im Rucksack eines 37-jährigen Zugreisenden haben Beamte des Hauptzollamts Lörrach im ICE zwischen Basel und Freiburg rund 400 Gramm Kokain entdeckt.

Der Mann wurde stehend in einem der Zugwagen von den Zöllnern angetroffen. Die Frage, ob er der Besitzer eines Rucksacks sei, welcher sich in der Gepäckablage neben ihm befand, verneinte er und lief in Richtung Bordbistro davon. Da das Gepäckstück keinem der anderen Fahrgäste zugeordnet werden konnte, wurde es von den Beamten geöffnet, heißt es in einer Mitteilung.

Sie stießen auf zwei mit Frischhaltefolie umwickelte Päckchen, welche ein weißes Pulver enthielten. Ein Drogenschnelltest zeigte positiv auf Kokain an. Zwei Fahrgäste erklärten schließlich, sie hätten gesehen, wie der zuvor befragte Mann den Rucksack abgelegt habe. Der Reisende befand sich inzwischen in einem anderen Wagen und wurde von den Zöllnern in Freiburg aufgefordert, den Zug mit ihnen und dem Rucksack zu verlassen. Der Verdacht, dass der Mann der Besitzer des Gepäckstücks sein könnte, erhärtete sich, weshalb die Beamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann einleiteten, wie aus dem Bericht hervorgeht.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading