Kreis Lörrach Züge als Zeitzeuge ins beste Licht setzen

Die Oberbadische

Der Bahnbetrieb am Hoch- und Oberrhein ist Heinz Göttlichs Passion. Auch für die mittlerweile elfte Auflage seines Eisenbahnkalenders hat der Fotograf wieder zahlreiche Zugmodelle vor die Kamera bekommen. Zugleich ist er froh, in einem Jahr voller coronabedingter Entbehrungen mit seinem Hobby eine Nische gefunden zu haben.

Von Adrian Steineck

Kreis Lörrach. „Ich habe das Glück, mit meinem Hobby und mit meiner Kamera genau in die Nische zu springen, in der es viel Platz ohne Maske und Abstandsregel gibt“, sagt Göttlich mit einem Augenzwinkern. So sei es ihm trotz Lockdown und Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie möglich gewesen, in der freien Natur Abstand von dem Geschehen zu gewinnen. „Draußen zwischen den Rebhängen und den Weiten des Oberrheins findet sich immer ein Plätzchen, um genau den Moment zu erwischen, wenn eine Lokomotive mit einer Sonderlackierung und einem passenden Gützerzug auf den Gleisen der Rheintalbahn vorbei rauscht“, sagt er.

Zwei Kalender für Eisenbahnfreunde

Zugleich wird bei der elften Auflage von „Göttlichs Eisenbahnkalender“ deutlich, dass der Fotograf mit seiner Kamera auch Zeitgeschichte festhält. Denn viele der Aufnahmen, die Göttlich für seine diesjährigen Kalender zusammengestellt hat, werden bald nicht mehr in dieser Form möglich sein. „Es gibt immer weniger Motive an der Rheintalbahn ohne Baustellen oder bereits aufgestellte Lärmschutzwände“, erzählt Göttlich aus seinem Fotografenalltag. Die Doppelstockzüge „Dostos“ mussten etwa den Platz frei machen für die neuen Siemens-Triebszüge der Gattungen „Mireo“ und „Desiro HC“.

Aus diesem Grund hat der Eisenbahnliebhaber sich entschlossen, den Doppelstockzügen einen eigenen Kalender zu widmen. Unter dem Titel „Dostos – Abschied vom Rheintal“ finden sich darin zwölf Bilder, welche unter anderem Einsätze der Baureihe 143 im Rheintal zeigen.

Daneben erscheint auch die gewohnte Ausgabe von „Göttlichs Eisenbahnkalender“ unter dem Titel „Unterwegs im Markgräflerland“. Hierfür hat der passionierte Fotograf seine Favoriten ausgewählt. Dazu gehört etwa eine Aufnahme der VT 3 mit dem Barwagen und dem Triebwagen VT 12: Der „Rebenbummler“ hat im Eisenbahnkalender 2022 soeben die Station Hammerstein verlassen und steuert dem nächsten Halt Wollbach entgegen.

Alle Bilder Göttlichs zeigen Herzblut und Liebe zum Detail. Es gehe ihm stets darum, die schönen Lokomotiven und Züge im besten Licht erscheinen zu lassen, sagt der Fotograf.

Typische Merkmale der Region in Südbaden zeigt auch „Göttlichs Landschaftskalender“. Unter dem Titel „Markgräfler Blickwinkel“ hat der Fotograf das Markgräflerland im Lauf der vier Jahreszeiten eingefangen.

Weitere Informationen: Die Kalender sind in den Buchhandlungen Lindow und Thalia in Weil am Rhein, Merkel in Rheinfelden und Grenzach-Wyhlen, Beidek in Müllheim sowie in der Osianderschen Buchhandlung, in der Lörracher Bahnhofsbuchhandlung und bei Heinz Göttlich erhältlich. Kontakt per Tel. 07635/82 532 32 oder per E-Mail an hg-film@t-online.de.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading