Kreis Lörrach Zum Spurenlesen in die Fauna

Im Rahmen der Junior-Ranger-Sommer-Tagen gab es auch einen Landschaftspflegeeinsatz im Menzenschwander Tal. Foto: zVg/Biosphärengebiet Schwarzwald Foto: Die Oberbadische

Regio. Rund 20 Kinder haben laut den Organisatoren am diesjährigen Sommerangebot des Biosphärengebiets Schwarzwald teilgenommen. Aufgrund der Corona-Regeln konnte das Camp nicht wie in den Vorjahren mit Übernachtung stattfinden. Vier Tage durften die Kinder jeweils in der Nähe des Feldbergs verbringen und sich mit dem Thema Bergwald beschäftigen.

„Der Bergwald und seine Lebensgemeinschaften beschäftigen die Junior Ranger über das ganze Jahr hinweg. Während der Sommertage konnten wir uns intensiv mit diesem Thema befassen und uns einen neuen Lebensraum erschließen“, wird Fachbereichsleiterin Bernadette Ulsamer vom Team der Biosphären-Geschäftsstelle in einer Mitteilung zitiert.

Die teilnehmenden Kinder lernten unter anderem die Pflanzen und Tiere des heimischen Bergwalds kennen. Zudem erfuhren sie, wie er sich die weniger intensiv beweideten Wiesen langsam zurückholt, wenn diese nicht offengehalten werden können. Bei einem Landschaftspflegeeinsatz im Menzenschwander Tal halfen die Kinder mit, die Wiesen von Bäumen und Büschen zu befreien.

Außerdem erhielten die Teilnehmer eine Einführung ins Spurenlesen und durften ihre erworbenen Kenntnisse direkt anwenden. Aber auch der Spaß am Spielen, Werkeln und Basteln kam nicht zu kurz. So wurden Taschen mit Tierspuren bedruckt.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading