Kultur Verzweifelter Kampf für die Freiheit

Ühlingen-Birkendorf. Das Freilichttheater „Zwischen den Welten“ in Ühlingen-Birkendorf erweckt die Zeit der Badischen Revolution zum Leben und bringt die Geschichte seiner Bewohner auf die Bühne. 120 Schauspieler machen mit, als Kulisse dient das Augustinerkloster im Ortsteil Riedern am Wald. Premiere ist am Freitag, 19. Juli. Wer Karten will, muss sich sputen.

Der Durchgang des Augustinerklosters, der den unteren mit dem oberen Klostergarten verbindet, wird für den heimischen Kultur- und Theaterverein zur Zeitschleuse. Schauspieler und Besucher des Freilichttheaters in Ühlingen-Birkendorf nehmen genau diesen Weg bis zur großen Gartenanlage, diese dient als Kulisse für eine alte Zeit, die im Bühnenstück „Zwischen den Welten“ neu zum Leben erwacht.

Um 1850 tobt die Badische Revolution auch im beschaulichen Riedern am Wald. Junge Burschen sind bereit für die Freiheit zu kämpfen und stürzen sich voller Euphorie und Naivität ins Verderben. Gefangenschaft, Armut und Tod beherrschen das Leben der armen Bauern. Unzählige junge Menschen wandern nach Amerika aus, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Familien werden zerrissen, viele verabschieden sich für immer. Doch die Reise endet für einige der jungen Menschen tragisch. Verheerende Umstände bei der Überfahrt, ansteckende Krankheiten wie Typhus, viele finden keine Arbeit und werden von Heimweh geplagt.

Auch die Menschen zu Hause in Riedern haben Sehnsucht nach ihren Lieben. Sie wissen nicht, ob ihre Töchter und Söhne noch leben. „Zwischen den Welten“ erzählt vom Leben des reichen Dorus Kromer, gespielt von Lukas Böhler, der aus reiner Abenteuerlust auswandert. Es handelt von seiner späteren Frau, Marei Maurer (Corinna Vogt), und deren tragischer Liebesgeschichte.

Im Buch „Die Amerikafahrt“ erzählt Heinrich Ernst Kromer die Geschichte seines Vaters Dorus Kromer. Dieses Werk dient als Grundlage für das Theaterstück, dazu fließt die Recherche von Patrick Burger mit ein, der in Amerika die Geschichte seiner Familie, die teilweise ausgewandert war, ergründet. Die Puzzleteile zusammengefügt hat schließlich Autorin Erika Buhr, aus ihrer Feder stammt das Werk „Zwischen den Welten“, ihre Tochter Corinna Vogt steht als Hauptdarstellerin auf der Bühne. Schirmherr für das Freilichttheater ist Erzbischof Georg Gänswein, Ehrenbürger der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf.  19. bis 21. Juli, 26. bis 28. Juli und 2. bis 4. August. Beginn ist Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Einlass auf das Gelände ist jeweils drei Stunden vor Spielbeginn. Tickets sind in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, unter 07652/1206-30 oder über reservix.de erhältlich. Geeignet für Kinder ab acht Jahren.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading