Kurios Radfahrer auf Autobahn an dänischer Grenze gestoppt

Ein Radfahrer wurde an der dänischen Grenze von der Polizei gestoppt. Foto: Carsten Rehder/dpa Foto: dpa

Ellund - Ein Radfahrer, der auf der Autobahn an der deutsch-dänischen Grenze bei Ellund gestoppt worden ist, hat sich nach eigenen Angaben verfahren.

Der 25 Jahre alte Mann aus Libyen habe angegeben, vor einigen Tagen mit einem Fahrrad in Ungarn gestartet zu sein, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Der Mann, der keine Ausweispapiere bei sich hatte, habe gesagt, er habe eigentlich einen Freund in Italien besuchen wollen. Über Landkarte oder Handy habe er nicht verfügt, als dänische Grenzbeamte ihn am Samstag der Bundespolizei übergaben.

Laut Bundespolizei wurde der Mann nach Erstattung einer Anzeige wegen unerlaubten Aufenthalts aufgefordert, sich beim Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge zu melden. Der Mann wurde demnach anschließend zum Flensburger Bahnhof gebracht. Ob er tatsächlich nach Italien oder doch nach Dänemark wollte, konnte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch nicht sagen.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-205207/4

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading