Libyen EU will neuen Fokus für Operation "Sophia"

Brüssel - Zur Überwachung des UN-Waffenembargos in Libyen will die EU ihre Marineoperation "Sophia" neu aufsetzen. Das Mandat der Mission solle nicht geändert, aber auf die Durchsetzung des Embargos fokussiert werden, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel. Er hoffe, dass die konkreten Vorschläge bis zum nächsten Treffen der Außenminister am 17. Februar vorlägen. Bei einem Libyen-Gipfel in Berlin hatten sich am Sonntag 16 Staaten und Organisationen unter anderem darauf geeinigt, Anstrengungen zur Überwachung des seit Jahren bestehenden Waffenembargos zu verstärken.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

71b0ca4e-56e1-11ea-9c40-cbce5930621d.jpg

Die Basler Fasnacht muss dieses Jahr zum ersten Mal nach mehr als 100 Jahren wegen des Coronavirus abgesagt werden. Der Schweizer Bundesrat verbietet alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Was halten Sie von diesem Beschluss?

Ergebnis anzeigen
loading