Lörrach 1,8 Millionen Euro für Projekte

SB-Import-Eidos
Die Lauffenmühle Foto: Kristoff Meller

Lörrach. Zwei wichtige Stadtplanungsprojekte profitieren erneut bei der Städtebaufördermittelvergabe des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg. 1,8 Millionen Euro erhält die Stadt Lörrach für die Weiterentwicklung des Leuchtturmprojekts „Lauffenmühle – next innovation“ sowie „Nördlich Innenstadt“, informiert die Stadt in einer Medienmitteilung.

Mit 1,4 Millionen Euro erhält das Projekt „Lauffenmühle – next innovation“ weitere Städtebaufördergelder. 2019 wurde die Transformation der Industriebrache in das Landessanierungsprogramm (LSP) aufgenommen. 2020 hat die Stadt Lörrach das Areal erworben und will hier bis 2027 das deutschlandweit erste klimaneutrale Gewerbegebiet in Holzbauweise realisieren. Im Sommer soll die Altlastensanierung auf dem Areal beginnen. Bisher hat das Projekt 7,5 Millionen Euro im Rahmen der Städtebauförderung erhalten. Der Bewilligungszeitraum der Förderung läuft bis 2028.

Im März wurden für das Projekt außerdem knapp 400 000 Euro im Rahmen des Förderprogramms Holzbau-Offensive Baden-Württemberg bewilligt.

Die Sanierung der nördlichen Innenstadt mit der Umgestaltung der Palmstraße, der Modernisierung des Turmcafés und der Pavillons sowie eine zeitgemäße Gestaltung des öffentlichen Raums ist ein weiteres wichtiges städtebauliches Projekt, das erneut von der Fördermittelvergabe profitiert. Die Umgestaltung der Palmstraße startet diesen Sommer. Mit der Fördermittelzusage in Höhe von 400 000 Euro summiert sich die finanzielle Unterstützung des Landes auf 1,3 Millionen Euro.

2019 wurde das Projekt in das Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen, so die Stadtverwaltung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading